CAD Zeichnungen / 2D Daten - Arduino Boards – Mega, Uno, Nano ?

Hallo Zusammen!

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich finde es extrem umständlich wenn nicht gar unmöglich 2D CAD Zeichnungen der Boards zu finden um mal schnell einen Schaltplan oder den Einbau z.B. in ein Gehäuse zu zeichnen.

  • Man muss sich erst auf Internetseiten registrieren oder womöglich für den Download bezahlen.
  • Teilweise sind die Zeichnungen fehlerhaft
  • Merkwürdige CAD Elemente werden verwendet (z.B. ist eine Bohrung kein Kreis sondern ein Unendlich-Vieleck.)
  • Zeichnungen nicht 1:1 sondern in einem (merkwürdigen) Maßstab gezeichnet.

Ich meine auf einer Open Source Plattform wie dem Arduino sollte sowas doch mit einem Klick verfügbar sein!?!?

Also stelle ich hier mal die von mir erstellte Zeichnung vom Arduino Nano zum direkten Zugriff / Download für Euch in 3 Versionen zur Verfügung.

  • dwg-Datei (AutoCad 2008 Version - in der zip-Datei)
  • dxf-Datei (zum Import in alle möglichen Programme - in der zip-Datei)
  • pdf (Zum Angucken, auch ohne CAD-Programm)

Habt Ihr auch etwas zum hier einstellen?

Oder einen Tipp für eine wirklich gute Internetseite wo man sich nicht mit den o.g. Problemen herumschlägt?

Gruß
Wuehlmaus

P.S.:
3D-Ist wieder eine ganz andere Geschichte. Dazu fehlen mir die Software und die Kenntnis.
Runterladen kann man sich im Internet ja viel – aber um wirklich vernünftig damit zu arbeiten und zu konstruieren muss man das Programm in allen Finessen beherrschen um nicht nur „malen“. Ich persönlich habe AutoCAD ziemlich gut im Griff, deshalb meine Frage.

Arduino Nano.pdf (124 KB)

Arduino Nano.zip (222 KB)

https://www.thingiverse.com/search/page:1?q=arduino

Das ist ne gute Quelle um sich ein Gehäuse drucken zu lassen. Dazu noch die http://www.3d-druck-community.de und man hat alles.

Ach und.... wer mit 3D zu tun hat, weiß dass ein Kreis nicht existiert, es sind nur zich tausende wie du sagst Unendlich-Vielecke. Es ist nur eine Frage der Einstellungen im Programm, wie fein es darstellt.

Sprichst Du jetzt von orginal-Arduino’s oder von Nachbauten?

Grüße Uwe

Versteh ich gerade nicht??? :(

Was gibt es denn nicht frei und sofort verfügbar? Werd mal deutlicher, weil deinen Eröffnungsbeitrag kann ich nicht nachvollziehen. Als ich mich entschieden habe mit dem Arduino zu beginnen, hatte ich alle Arduinos schon auf dem PC noch bevor ich den Uno geliefert bekam. Inzwischen sind mir nur die frei verfügbaren 3D Versionen nicht schön genug und ich bastel mir eigene.

Gruß

MiReu

Hi

Was Er meint: Du bekommst keine passende DXF-Vorlage, um mit der eigenen Fräse ein für den vorhandenen Arduino passendes Loch ins Material zu kratzen. Ist mir auch schon aufgefallen - glaube, für einen Uno und einen Mega hatte ich irgendwo DXFs gefunden - Beide wohl für vergangene Versionen - stand aber weder eine Art Versions-Nummer bei, noch, ob es sich um ein Original oder einen Nachbau handelte.

Ah-Jetzt-Ja - war eine Ausfräsung für einen Uno, um Den press an ein Programmier-Sockel setzen zu können (Arduino as ISP für einen/mehrere ATtiny45, später auch andere AVR). Brauchte 2.ten Anlauf, damit Das zusammen passte.

MfG

Okay, dann liegt mein Verständnisproblem an mir - Tschuldigung.

Aber, ist es so schwer eigene DFX Dateien zu erstellen oder geht es einfach darum das man selber keine Zeit für die Arbeit hat?

Wer nix macht, macht nix falsch, lernt aber auch nix.

Hi

'Schwer' ist das falsche Wort. Man muß aber halt recht genau am Arduino rummessen, welche Abstände wo vorzufinden sind, welchen Durchmesser welche Löcher haben. So lange das Teil rechteckig bleibt, kein größeres Problem (wobei die Schraubenlöcher im Uno doch schon halbwegs sitzen sollten, wenn man Den Dadurch festschrauben will. An meinem Uno (Nachbau) ist die hintere Kante um die Befestigungslöcher zum oberen/unteren Rand abfallend - lässt sich blöd messen. Der Uno passt straff in die ausgefräste Form, wo ich jetzt Das, was ich zu viel weggefräst hatte, ausmessen könnte, damit der nächste Versuch besser wird - passt aber schon so und Das werde ich wohl in dieser Form nie wieder brauchen. Da meine Form nicht perfekt ist, ist Diese auch kaum für Andere brauchbar. Hier wäre Es einfach nur 'schick', wenn vom Hersteller das DXF greifbar wäre - mit irgend was müssen Die ja auch Ihre Platinen fertigen lassen ;)

Zusätzlich kommt hinzu, daß die Nachbauten sich nicht zwingend an die äußeren Abmessungen halten müssen, wobei die Befestigungslöcher bei meinem Nachbau mit Denen des unpassenden DXF übereinstimmten (wenn ich mich recht erinner).

Alles, was man messen kann, kann man auch konstruieren - zumindest 2D - zur Not Kreisbögen (im CAD wohl eher Kreise) um die Punkte schlagen und die Schnittpunkte verbinden - wenn Winkel klar sind, kann man die so gefundene Form auch auf-hübschen.

MfG

Das Eagle File stellen die ja zur verfügung.
Eagle kann dxf exportieren, also keine große Sache.

skorpi080: Das Eagle File stellen die ja zur verfügung. Eagle kann dxf exportieren, also keine große Sache.

Genau sowas dachte ich doch, wollte mich nur wegen Unwissenheit nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, ich arbeite mit Target 3001! (das ! gehört zum Namen).

Danke auch für die weiteren Erklärungen. Bin gerade dabei FreeCAD zu lernen und wenn ich mich nicht irre, kann man damit auch Dateien für Drucker und Fräsen erstellen, auch in 2D ;)

Gruß

MiReu

Grad zufällig gefunden:
https://www.arduino.cc/en/Main/Products

https://store.arduino.cc/arduino-uno-rev3
Direktlinks:
http://arduino.cc/documents/ArduinoUno.dxf

https://www.arduino.cc/en/uploads/Main/arduino_Uno_Rev3-02-TH.zip

https://store.arduino.cc/arduino-mega-2560-rev3
Direktlinks:
http://arduino.cc/documents/dimensioniMega.dxf

https://www.arduino.cc/en/uploads/Main/arduino-mega2560_R3-ref-design.zip