Grundlagen E-Technik und Arduino

Hallo zusammen,

hoffentlich kann mir jemand helfen, ich kann zwar IT aber in E-Technik hab ich nie aufgepasst..Arduino lässt mich gerade lernen.

Folgendes Problem: Ich habe ein Produkt mit 3 Tastern. Dieses würde ich gern Smart machen. Habe verschiedene Boards mit MQTT/Webservern aufgesetzt und das klappt alles. Leider weiß ich nicht genau wie ich das anschließen soll.

Laienhaft ausgedrückt möchte ich ja einfach einen Taster (der an dem Produkt) über den Arduino (Web/MQTT) drücken, d.h. die beiden Kontakte (Stromkreis auf der Platine ist 5V) via Software verbinden (drücken) können.

Gibt es einen einfach weg, ohne ein Hardwarerelais zu benutzen? Tut mir leid, ich bin da noch überfordert..

(deleted)

Hallo!

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Leider finde ich nur Beispiele für Taster aus dem Stromkreis des Arduino sowie Beispiele die auf Taster reagieren und nicht selbst als Taster agieren.

Hast Du vllt. einen Hinweis, welches Beispiel mir helfen könnte?

Danke!

LG

Gibt es einen einfach weg, ohne ein Hardwarerelais zu benutzen?

Es ist die Zielschaltung, welche die "Möglichkeiten" bietet.

Zielschaltung geheim, dann kein Vorschlag!

Um externe Taster zu betätigen, sollte man dazu wissen, welche Spannung am Taster anliegt.
Evtl. kann dann ein Transistor hilfreich sein, aber ein Relais tut es sicher.
Oft hilft dann auch ein Optokoppler.

izakstern:
ich kann zwar IT aber in E-Technik hab ich nie aufgepasst

Dann solltest Du Dir das zu Gemüte führen.

Gruß Tommy

@HotSystems
Das habe ich überprüft, der Taster arbeitet mit 5V DC. Hätte auch passende Boards hier die 5V vertragen, falls das hilft.

@combie
Der Google-Minister hilft mir bei "Zielschaltung" leider nicht richtig weiter..

@tommy56
Danke für den augenscheinlich brauchbaren Grundlagen-Link. Hab bisher auch schon einiges nachgeholt und bin weiter fleißig.

Ich werde dann wohl ein Hardware Relais versuchen. Dachte ich könnte es irgendwie mit dem Board ohne weitere Hardware umsetzen.

@combie
Der Google-Minister hilft mir bei "Zielschaltung" leider nicht richtig weiter..

Kein Wunder!
Meine Glaskugel auch nicht.

Aber du könntest bei dir suchen.
Evtl. liegt die "Zielschaltung" gerade direkt vor deiner Nase.

Das habe ich überprüft, der Taster arbeitet mit 5V DC

Das ist schon mal eine halbe Information.

Hallo,

Wenn Du auf der Zielplatine 5V hast solltest herausbekommen , messen, wie die die Taster dort angeschlossen sind und was sie schalten. Messen welche Spannung bei offene und geschlossenen Taster am Taster anliegt. Wenn es Schliesser sind ist es einfacher, dann kann man das paralell anschliessen. Es kann sein das sie plus schalten oder minus. Der Strom der da fliesst solllte nicht das Problem sein, messen würde ich Ihn dennoch mal. Zum Anschliessen des Arduino gibts dann mehere Möglichkeiten. Optokoppler ist die sicherste Lösung weil dann beide Systeme voneinander trennen kann. (Potentialtrennung) bei allen anderen Lösungen wird man die beiden minus miteinander verbinden müssen. Im einfachsten Fall kann man den Arduino Ausgang eventuell dann direkt anschliessen, ein Transistor dazwischen macht aber Sinn. Wie die Schaltung dann aussehen sollte hängt von der Messung ab.

Wenn Du an einen Schaltplan kommen kanst wird das sehr hilfreich sein.

Heinz

Na da kommen wir ja schon weiter. Was zu messen ist, hat ja Rentner dir geschrieben.
Davon ist dann alles weitere abhängig.
Danach gibt es auch hier weitere Informationen.

@combie

Oh man das tut mir leid, das war zu hoch! :smiley: Dachte "Zielschaltung" wäre so ein geheimer E-Techniker Nerdbegriff.

Okay wenn man dort ansetzen muss hab ich tatsächlich bis auf die Spannung zwischen den Tasterpins keine weiteren Informationen.

Trotzdem Danke.

@Heinz
Danke für die ausführliche Erklärung. Ich werde mich mit den genannten Elementen noch etwas beschäftigen. Das Board kann ich leider nicht gut genug beurteilen und Schaltpläne werde ich nicht bekommen.

Auch hier vielen Dank!

Nachtrag: Ich schau mal was ich noch rausbekomme :wink:

Bild vom Board

An der Platine sollte man doch sehr genau rausmessen können, was an den Tastern anliegt.
Gedrückt und nicht gedrückt.

Falls ich das richtig verstehe:

Nicht gedrückt: 4,34V
Gedrückt: 0V

Das klingt danach, dass die Tasten gegen GND schalten. Sowas könnte man mit Transistoren oder Optokopplern machen.

Es würde evtl. auch mit dem Arduino direkt gehen (Wechsel zwischen Input und OUTPUT + LOW), da wäre aber in meinen Augen Zerstörungspotential vorhanden, sobald es einen Programmfehler gibt.
Wieviele von den Teilen hast Du zum "zertesten"?

Gruß Tommy

Hallo,
mein Vorschlag.

sieht so aus als wenn es einen Pullup Widerstand gibt und der Taster nach minus schaltete. Dann mach noch eine Messung Voltmeter zwischen den beiden Tasterpins. damit bekommst Du heraus ob offner oder schliesser.

dann noch mal gegen plus messen , könnte ja sein das Deine gemessene 0V nix ist weil der Taster offen ist.

Dann noch eine Strommessung . Messgerät auf mA grosser Messbereich. Dann sollte das Messgerät den Taster kurzschliessen und du kannst den Strom messen. vermute aber weinge mA.

Heinz

a) Bei der Strommessung bekommen ich 0,03mA zwischen den Tasterpins.

b) Öffner oder schließer hab ich nicht ganz verstanden. Wenn ich den Taster drücke sind die Pins verbunden. = Schließer? :wink:

Kenne da nur “normally open / normally closed” von Relais.

c) Wenn ich den Taster nicht drücke, GND gegen die Spannungsquelle(+) messe bin ich bei 5,15v. Der andere Tasterpin ergibt gegen die Spannungsquelle(-) die oben genannten 4,34V.

D.h. ich müsste nun mal schauen welcher Transistor für mich geeignet ist und könnte den Widerstand des Transistors mit dem Arduino gen unendlich schalten (nicht gedrückt) und kleiner schalten (= gedrückt?).

Ich durchforste mal Google bezüglich es Bauteils. Danke!

izakstern:
a) Bei der Strommessung bekommen ich 0,03mA zwischen den Tasterpins.

b) Öffner oder schließer hab ich nicht ganz verstanden. Wenn ich den Taster drücke sind die Pins verbunden. = Schließer? :wink:

Kenne da nur "normally open / normally closed" von Relais.

c) Wenn ich den Taster nicht drücke, GND gegen die Spannungsquelle(+) messe bin ich bei 5,15v. Der andere Tasterpin ergibt gegen die Spannungsquelle(-) die oben genannten 4,34V.

D.h. ich müsste nun mal schauen welcher Transistor für mich geeignet ist und könnte den Widerstand des Transistors mit dem Arduino gen unendlich schalten (nicht gedrückt) und kleiner schalten (= gedrückt?).

Ich durchforste mal Google bezüglich es Bauteils. Danke!

Ein BC548B ist da ok. Den steuerst du mit 2k2 an, das funktioniert.
Emitter auf GND und Kollektor auf den Pin vom Taster der Plus hat.

Und ja, ein Schließer ist bei gedrücktem Taster Kontakt geschlossen.

Hab nun direkt mal eine Ladung davon bestellt und werde es am WE ausprobieren.

Wie gesagt:
Vielen Dank nochmal für Eure Zeit und Eure Ratschläge.

LG

izakstern:
Hab nun direkt mal eine Ladung davon bestellt und werde es am WE ausprobieren.

Wie gesagt:
Vielen Dank nochmal für Eure Zeit und Eure Ratschläge.

LG

Alles klar und viel Erfolg.

Müsste es nicht gehen dass man einfach einen Arduinopin mit der "geschalteten" Seite des Tasters, also vermutlich der 5V Seite, verbindet? Natürlich mit ausreichendem Widerstand dazwischen.

Über den Pin kann man dann einfach schalten. Geht ja nicht um nennenswerte Ströme hier.