Oszilloskop, taugt das hier was?

Hallo miteinander,

ich habe doch immer etwas “crazy ideas” und es kommt immer wider die Sache mit dem Oszilloskop,
auf E-Bay schaue ich schon immer wider mal vorbei ob ich was Günstiges finde “Gebracht” jedoch bisher ohne den Gewünschten Erfolg.

Jetzt habe ich ein
oszilloskop 60ma tragbare 2-kanal pc computer digital mini usb speicher-oszilloskop 5v usb port-versorgung
gefunden, sehr günstig: US $27.54

Jedoch habe ich keine Ahnung ob das auch das richtige für mich ist, denn ich wies ja noch nicht mal wie man damit umgeht :grin:

Daher meine Frage an euch, die meine “crazy ideas” kennen, ist das das was ich mir zulegen sollte? oder ist das eher das Falsche gerät?


oszilloskop 60ma tragbare 2-kanal pc computer digital mini usb speicher-oszilloskop 5v usb port-versorgung

Modellnummer: Digital Oscilloscope
Input impedance: 1M
PC connection: USB

Produktbeschreibung

Aussicht und sparen Signal Spannungen mit diesem kompakten 2-kanal pc-speicher oszilloskop die stecker in den USB-Anschluss.

Vorteile:

  • 2-kanal Eingang und synchronisiert anzeige
  • maßnahmen Palette automatisch
  • 4 Modi
  • Eingang Capture( Trigger) Funktion
  • in der Lage jedem Kanal als Quelle der Capture( Trigger) signal
  • in der Lage steigenden oder fallenden Kante zu Capture( Trigger) signal
  • einstellbar Capture( Trigger) Signalpegel
  • angetrieben direkt von USB-Port& ndash; keine Batterien oder externe stromversorgung erforderlich
  • Verwendung mit elektronischen lehrmittel
  • Durchführung akustische Tests und Forschung
  • ideal für scm Entwicklung
  • prüfen und Reparatur apparat und Geräte

2-kanal pc-speicher oszilloskop ist nagelneu und boxed und kommt mit:

  • 2 bnc Tie-Ins
  • usb 2.0-kabel
  • CD, die beinhaltet Unterricht und Treiber Installateur

technischen Parameter:

  • PC-Anschluss: usb
  • Betriebssysteme verwendet: w2k, xp
  • Signaleingang: bmc Verbindung mit Universal oszillographen sonde
  • max Probenahme: 8 kHz x 1/( 4khz x 2)
  • Spannung: 5v usb port-versorgung
  • aktuellen: 60ma
  • messbare Frequenz: 0hz---- 3 kHz
  • div Reihe: horizontale 16 div x vertikale 10 div
  • Eingangsimpedanz: 1m
  • max Spannung: 0-- 5v
  • Fehler der Spannungsmessung:& plusmn; 30mv
  • einstellbar Zeitbereich Domain: 10 ms/div---- 10800 s/div
  • Fehler der Zeitmessung:& plusmn; 0.01%
  • Kapazität von Datensatz und sparen: 8388608 x 2
  • max Zeitpunkt der Datensatz und sparen: 93 Stunden

Bildschirmfoto 2015-02-11 um 11.31.24.png

Arduino ist doch das günstigste!

Arduinos wie auch das Teil sind kein Ersatz für ein richtiges Oszilloskop! Was hast du genau vor, dir reicht vermutlich ein Logik Analyser

Ja Arduino kommt dafür nicht in frage.

Einen "Logik Analyser" habe ich schon bestellt, warte aber immer noch, der Lieferant wollte mir noch mal eins raus senden, .. dauert also noch bis ich das Teil bekomme.

das Problem kam bei meinem crazy ideas:

Daher bin ich auf der suche nach einem Günstigen alternative.

Das hier ersetzt auch kein Vollwertiges SCOPE aufgrund der recht niedrigen Displayauflösung,
aber es lassen sich schon gute Ergebnisse erzielen.
Wir nutzten diese Teil sogar auf der Arbeit um z.B. Encoder und Resolver zu checken.
Es hat zwei Logik anschlüsse und zwei vollwertige Analog Eingänge
DSO Quad

Gruß
DerDani

Hallo,

das Ding ist Müll. Bestenfalls Spielzeug. Maximal messbare Frequenz 3kHz. Deine Soundkarte kann 43khz also rund das 12-fache. Ein einfaches Oszilloskop, was den Namen verdient, kommt auf 5-10.000kHz.

OK, danke, dann streiche ich das von meiner Liste und suche weiter.

Hallo,

einen Pluspunkt scheint das von Dir ausgewählte Gerät wenigstens zu haben: Der Hersteller gibt 3 kHz als Bandbreite an. Das könnte wenigstens ehrlich sein und ich kann mir vorstellen, dass das Gerät das leistet. Oftmals liest man bei solchen Billigangeboten Bandbreiten, die so überzogen sind, dass man eher an den Osterhasen glauben kann als an diese Werte.

Ob diese Bandbreite für Dich ausreichend ist, musst Du selbst entscheiden. 3 kHz ist nicht viel - der Uno wird z.B. mit 16 Mhz getaktet, das ist dann rd. 5350 mal schneller als das was Dein neues Oszi anzeigen kann.

Zum DSO und seinen Ablegern teile ich voll und ganz die Meinung von Mike von Mikes Electric Stuff. Falls Dich das interessiert, siehe hier: DSO

Verständlich ist, dass Du für "5 Messungen im Jahr" nicht viel Geld ausgeben willst. Vielleicht willst Du es so machen wie ich. Mein erstes Oszi (ist immer noch vorhanden und läuft) war ein Siemens Oscillar M07107 mit Speichereinheit. Das habe ich bei einem netten Herren für 20,- Euro aus der Garage gerettet ohne zu wissen, ob es funktioniert. Zuhause probiert, läuft, lediglich der Trigger spinnt manchmal. Aber es hat ja jetzt auch schon, ich denke, über 40 Jahre auf dem Buckel. Es ist immer noch super kalibriert und misst auf den Punkt.

Mein zweites Oszi stammt aus einer Ebay-Auktion. Da konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Es ist ein Hameg HM 203-4. Ein 20 Mhz Scope, das für 70,- Euro zu mir nach Hause gekommen ist. Zustand ist nahezu wie neu aus dem Laden. Alles funktioniert einwandfrei, Kalibrierung ist 1a. Und glaube mir, da liegen nicht nur Welten zwischen dem von Dir ausgesuchten Gerät oder dem DSO und dem Hameg, sondern ganze Universen :slight_smile: Bei den erst genannten flimmert was auf dem Bildschirm, beim Hameg hast Du ein hochpräzises Messinstrument, mit dem man aufs Millivolt oder die Millionstelsekunde genau messen kann.

Da ich auf den ganzen digitalen "Schnick-Schnack" nicht verzichten wollte, habe ich mir dann vor einiger Zeit noch ein 50 Mhz DSO gegönnt. Das liegt aber außerhalb des von Dir gesteckten Preisrahmens.

Mein Rat wäre also: Lass die Finger weg von diesen Billigheimern und suche Dir ein gut erhaltenes, gebrauchtes Analogscope. Wenn Du bereit bist ein bißchen die Augen aufzuhalten, z.B. ebay oder ebay-Kleinanzeigen, kannst Du sicherlich ein preiswertes Gerät ergattern, mit dem Du dann wirklich etwas messen kannst.

Gruß,
Ralf

Genau so habe ich das vor Ralf, zeit habe ich ja eigentlich :grin:

Auf E-Bay etc. schaue ich immer mal wider vorbei, bisher waren mir die Sachen aber immer zu Teuer :-(.
so ein Gebrauchtes teil wäre was für mich,
vor Längerer Zeit habe ich mal ein: DISA Electromyography Type 14A11 bei jemanden gesehen das ich geschränkt bekommen habe, ich dachte damals das das ein Oszi ist, .. naja da lag ich irgend wie daneben :grin:

Seit dem Steht das bei mir herum, ...

und ich suche immer noch ein Oszi. ...

Muecke:
Genau so habe ich das vor Ralf, zeit habe ich ja eigentlich :grin:

Eben! Guter Plan!

Gruß,
Ralf

Hallo,

wann machst du dich endlich daran, dir ein bisschen Wissen anzulesen. Ich habe zum Einstieg ein Buch zum Elektronikbasteln für Jugendliche bei uns in der Bibliothek ausgeliehen (Radio, Sirene, blinkende Lämpchen, Verstärker). Transistor, Widerstand, FET, Diode, Strom, Spannung usw. schön anschaulich alles erklärt. Das hat mir viel mehr gebracht als monatelanges Forenlesen. Wenn du was mit dem Oszilloskop anfangen willst, brauchst du Wissen. Erst für die AUswahl des passenden Gerätes und erst recht hinterher zur Anwendung. Das ist alles andere als trivial.

Eine kurze Googleanfrage hätte dich schon darauf gebracht, dass DISA Electromyography Type 14A11 ein Gerät zur Beobachtung von Strömen zur Muskelaktivierung (Elektromyographie) ist. Damit könnte man bestimmt auch tolle Sachen basteln, wie vielleicht Steuern von Robotern durch Muskelanspannung.

Hallo,

da bin ich doch schon dabei. Ich lese immer wider neue Dinge und versuche die zu verstehen, auch wenn mir das unheimlich schwer fallen tut.

Du hast recht mit dem Oszi ist das nicht ganz so einfach, da muss man oder sollte man wissen was man macht.
Deshalb habe ich auch noch keins.

das “DISA Electromyography Type 14A11” habe ich Geschenk bekommen, der von dem ich das habe wusste auch nicht was man damit machen kann.

Wenn jemand Interesse hat ich gebe es gerne her.

ich habe keinen Roboter den ich per Muskelkraft steuern könnte und habe es glaube ich auch nicht vor so was zu bauen :slight_smile: * also wenn du magst, ich halte dich nicht auf, im gegen teil ich unterstütze das, mit dem teil hier*

Hallo,

ich wollte auch immer ein richtiges digitales Oszi haben. Aber der Preis für rein private Anwendung rechtfertigt das nicht. Ich müßte zu viele Abstriche machen. Gerade beim Display und dessen Auflösung sollte man keine machen und auch nicht bei der Sampletiefe. Die aktuellen mögen schon besser sein für den Preis.

Deshalb hatte ich vor paar Jahren bei ebay ein gebrauchtes analoges 2 Kanal Hameq mit 30MHz gegönnt. Für ca. 150 Euro oder so. Seit einer Weile habe ich noch einen Logic Analyzer. Mit der Kombination fahre ich sehr gut. Und wie man sieht, die meiste Zeit steht das Zeug rum. Man muß da selbst wissen wieviel einem das Wert ist.

Vielleicht bekommste jetzt zu günstigen Preisen gute analoge Hameq Oszi mit Speicherfunktion. Mußte mal schauen.

Bei dem obigen von Dir. Das ist eigentlich nur Spielzeug. Eigentliche alle USB Teile. Weil die Eingangsspannung meistens nur 5 bis 10 Volt sind. Bei kleinsten Mist mußte Dir Spannungsteiler bauen. Oder den im Meßkopf zuschalten. Wenn man das vergißt ist das Ding schon von harmlosen 24V tot. Außerdem kannste damit nicht einmal den CPU Takt vom Arduino messen.

Ich habe das auch so ähnlich, ein uralt Hamek 312.
Und einen Logic Analizer Saleae (Clone).
Beides zusammen reicht mir aus.

Wenn es modern und digital und mit etwas Bandbreite sein soll must du schon etwas Geld in die Hand nehmen.
Bei dem Besuch der Elektonika 2014 hatte ich brauchbare Digitaloszies im unterem Preissegment um die 400 € gesehen.
Genauen Hersteller und Produkt könnte ich raussuchen, denke aber ab da geht es los wenn man was wirklich brauchbares haben will.

Schön wäre so ein teil schon, nur das ich die Rakete dann nicht richtig Steuern kann, und nur einen Bruchteil davon nutzen würde, glaube ich.

und 400 Flocken ist mir um ehrlich zu sein auch zu viel für die 5 mal die ich es benötige, brauchen könnte.

einen Logic Analizer Saleae (Clone) habe ich ja auch, bzw. wahrscheinlich noch der Zoll :slight_smile: soll aber kommen :slight_smile:

Ich möchte hier mal meine zentrale Frage stellen, die ich mir auch immer wieder auf den Spickzettel schreibe: wozu genau will ich so ein Teil verwenden und welche technischen Anforderungen stelle ich daran?

Mein altes Hameg 203-6 mit 20 MHz hat es für mich IMMER getan, auch wenn ich höherfrequent unterwegs war. Dann schlägt halt die Bandbreite zu und ich kann nicht mehr sagen wie hoch der tatsächliche Pegel ist, aber ob was da ist und das Timing passt geht immer.

Speicher und Readout habe ich nie vermisst (obwohl's natürlich cool ist).
Auch einen Logicanalyser wollte ich immer mal haben, aber bisher ging's auch immer ohne. Wenn was nicht geht liegt's (bei mir) selten am Timing. Ich behaupte jetzt kühn, das ist bei anderen auch so :smiling_imp:

Kurzgefaßt: ein preiswertes analoges Scope ist eine prima Hilfe und kostet überschaubares Geld.
Das Einzige, was ich bisher mal vermißt habe ist alternate Trigger - aber das war eher in der analogen Welt ein Thema.

Klaus_ww:
Speicher und Readout habe ich nie vermisst (obwohl's natürlich cool ist).

Zur Not macht man ein Foto vom Bildschirm.

Ich habe ein kleines russisches Oszilloskop für 5Euro vom Flohmarkt. Das reicht auch. Mein super Tektronix leidet leider an Hochspannungsüberschlägen.

Wenn ich mir den Blitzthread anschaue, dann habe ich allerdings den Eindruck, dass das Geld noch sinnvoller als in ein Oszilloskop in ein gutes Labornetzgerät angelegt wäre. Ich brauche das Oszilloskop so gut wie nie. Es ist nett, es wäre aber auch kein riesiger Verlust. Das Labornetzteil brauche ich dagegen fast täglich und wäre ein sehr herber Verlust.

JA ich gebe zuh ein Gebrauchtes gerät wäre für mich vollkommen ausreichend.
habe nie was anderes behauptet , nur da ich das neue teil da gesehen hatte dachte
ich ich frage mal nach.

Oh ja ein Schönes Labornetzteil sagen wir 0 - 30V und 0 - 10A wäre genial.
das kommt auch auf meine Wunschliste.

Denn ich habe schon teile aufgeschrieben um eine Spannung einstellen zu Können,
ist dann zwar Ohne anzeige, aber gut. so kann ich dann von 1,25-ca. 10V Spannung (V) einstellen.

Habe ein Manson, reicht mir erstmal.
Was den Oszi betrifft, kein plan was ich damit anstellen soll.
Schön und gut ein zu haben aber was sagen nachher einem die Werte?
Man muss schon Ahnung von der Materie haben, ansonsten biste verloren.

He he, so ein Ähnliches hatte ich auch mal das ist jetzt aber in meiner Alten Arbeit.

Ja das mit dem Oszi ist richtig, manchmal wäre es schön, ... doch wie ich schon sagte.

Muecke:
Genau so habe ich das vor Ralf, zeit habe ich ja eigentlich :grin:

Damit war gemeint das ich zwar gerne eins haben würde das aber nichts übers Knie brechen will und muss, denn ich habe zeit dafür, ...