TLC 5940 und Ethernet parallel anschließen

Hi, nutze das Mega board und habe ein TLC5490 angeschlossen. Auf dem Mega werden dazu folgende PINs benötigt: Required Pins Mega pin 51 (MOSI) -> SIN (Tlc pin 26) Mega pin 52 (SCK) -> SCLK (Tlc pin 25) Mega pin 11 (OC1A) -> XLAT (Tlc pin 24) Mega pin 12 (OC1B) -> BLANK (Tlc pin 23) Mega pin 9 (OC2B) -> GSCLK (Tlc pin 18)

Jetzt hab ich hier noch ein Ethernet shield hier rumliegen (zwar das eher schlechte ENC28J60). Ich habe festgestellt, dass ich dazu teilweise die gleichen PINs benötige, siehe zB hier: http://mcukits.com/2009/04/06/arduino-ethernet-shield-mega-hack/

Frage: Die PINs werden ja nicht als digital in/out angesprochen (wenn ich das richtig verstehe) =>kann ich die daher auch doppelt belegen? ALso betrifft SCK & MOSI (PIN 51&52 aufm Mega bzw. 12&13 auf den normalen.

Übrigens das ist die Belegung des Enc28j60: (würde dann wie im link oben 10 11 12 13 auf 50 51 52 53 umleiten) PIN Belegung:

INT Digital 2 SO Digital 12 SCK Digital 13 RESET RESET GND GND SI Digital 11 CS Digital 10 VCC 3,3V (per 2x 1N4007 an 5V)

Gruß Thorsten

So wie ich das sehe benutzt das Ethernetshield die SPI Schnittstelle. Der TLC auch aber ohne CS (Chip Select) Darum können beide nicht gleichzeitig funktionieren da das TLC sich immer angesprochen fühlt. Lösung: dem TLC mittels einiger AND Gatter auf SCLK und SIN zu einem CS verhelfen. Grüße Uwe

Hallo Uwe,

demnach http://de.wikipedia.org/wiki/Und-Gatter ist das ein weiteres Bauteil dass ich verbauen muss? Welches genau wäre das und wie müsste ich das integrieren? Reicht das hardwareseitig oder bedeutet ein And Gatter auch Softwareanpassung?

Gruß

Hi,

möchte gern dieses Thema noch mal aufmachen, da mir eine Idee gekommen ist: Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das Problem ja, dass immer TLC angesprochen wird, da dieser kein CS nutzt.

Würde/Könnte folgendes funktionieren? Immer dann, wenn ich das Ethernet ansprechen möchte, schalte ich einfach die Stromversorgung des TLCs ab, indem ich Vcc am TLC einfach über einen Transistor mit einem normalen digitalen PIN verbinde, den ich dann LOW/HIGH schalte. In dem moment, wo der TLC ohne Strom dasteht, müsste doch eigentlich das Ethernetshield am CS erkannt werden oder?

EInzige Frage die ich noch habe: In dem Moment wo der TLC vom Strom geht, bleiben dann die aktuellen PWM Werte an den LEDs erhalten oder gehen die alle auf 0/4095? Ich kann das jetzt nicht einfach mal eben so testen, da ja alles schon verbaut ist, aber vielleicht weiß das ja jemand.

Bin gespannt - Schwachsinn oder Möglich?

Gruß

Kann keiner was dazu sagen? Gruß

Die SPI Schnitelle ist nichts anderes als Shiftout bzw. Shiftin. Wenn der TLC keine bestimmte Frequenz im Eingang braucht kannst du dich auch über "normale" Pins mit dem unterhalten. :-).

hmm..so wirklich verstanden hab ich das nicht ;)

Woher weiss ich ob der tlc eine bestimmte frequenz benötigt oder nicht? Und wenn nein - was muss ich dann alles ändern? ich vermute mal, die library ist ja auch auf die SPI zugeschnitten?

Was ist mit meiner Idee?

currymuetze: Hi,

möchte gern dieses Thema noch mal aufmachen, da mir eine Idee gekommen ist: Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das Problem ja, dass immer TLC angesprochen wird, da dieser kein CS nutzt.

Würde/Könnte folgendes funktionieren? Immer dann, wenn ich das Ethernet ansprechen möchte, schalte ich einfach die Stromversorgung des TLCs ab, indem ich Vcc am TLC einfach über einen Transistor mit einem normalen digitalen PIN verbinde, den ich dann LOW/HIGH schalte. In dem moment, wo der TLC ohne Strom dasteht, müsste doch eigentlich das Ethernetshield am CS erkannt werden oder?

EInzige Frage die ich noch habe: In dem Moment wo der TLC vom Strom geht, bleiben dann die aktuellen PWM Werte an den LEDs erhalten oder gehen die alle auf 0/4095? Ich kann das jetzt nicht einfach mal eben so testen, da ja alles schon verbaut ist, aber vielleicht weiß das ja jemand.

Bin gespannt - Schwachsinn oder Möglich?

Gruß

Wenn Du so direkt fragst: Blödsinn IC dürfen, wenn sie keine Versorgungsspannung haben, auch keine Spannungen an den Eingängen/Ausgängen haben. Davon können sie kaputtgehen da über Schutzdioden oder Parasitäre Dioden hohe Ströme fließen können.

Grüße Uwe

currymuetze: hmm..so wirklich verstanden hab ich das nicht ;)

Woher weiss ich ob der tlc eine bestimmte frequenz benötigt oder nicht? Und wenn nein - was muss ich dann alles ändern? ich vermute mal, die library ist ja auch auf die SPI zugeschnitten?

Was ist mit meiner Idee?

Der TLC braucht eine gewisse Frequenz an GSCLK und BLANK für die Funktion der PWM, diese Frequenzen werden normalerweise mit Timer/Zähler erzeugt. (4096 Impulse an GSCLK und dann einen an BLANK) Die Übertragung der Daten erfolgt über SCLK und Sin bzw Sout. Grüße Uwe

Hi Uwe,
direkt hilft immer am besten, spart man sich lange Diskussionen.
Vielen Dank.
Dann werde ich sobald mal etwas zeit ist mich mit dieser “hacking”-lösung beschäftigen:

Gruß