Treppenbeleuchtung die 50

Moin, moin aus dem hohen Norden!
Alles hat mit einer Idee angefangen. Ich renoviere demnächst meine Treppe und da dachte ich, ich könne gleich eine Spielerei - eine Treppenbeleuchtung mit LED-Strips - installieren.
Nun - zwei Tage später - fühle ich mich gefangen in dem Jungle von unterschiedlichen Treppenbeleuchtungen, LEDs, Netzteilen, Sensoren usw.
Mit Arduinos und der Programmierung bin ich ein Anfänger, glaube mir aber über Tutorials und Beispiele das Gröbste zusammenbasteln zu können.
Auf der anderen Seite bin ich kein Fan davon, das Rad neu zu erfinden. Daher die Frage, ob jemand hier vielleicht meine Idee einem bereits bestehendem Projekt zuordnen kann.

Ich möchte die Treppe in zwei Segmente aufteilen. 1,5 Meter / 90°Ecke / 3,5 Meter. Die LEDs sollen an der Seite montiert werden, warmweis sein und quasi mit hochwandern. Die Idee war, drei Bewegungssensoren anzubringen (Anfang/Ende und zwischen den beiden Segmenten) und einen Lichtsensor. Bei dem Netzteil dachte ich an ein 24V/10A Netzteil, das ich in ein bestehenden Stromkreis zwischenklemme. 1mm² Leitungen für die Stripes mit 10A Feinsicherungen. Bei den Bewegungsmeldern dachte ich an PIR Sensoren, bei den LEDs bin ich mir noch nicht wirklich sicher.

Klingt simpel und doch hat mich das schon der Planungsphase sehr viel Zeit gekostet. Vielleicht erkennt jemand dieses Projekt so wieder und kann etwas Licht ins Dunkel bringen bzw. ein paar Tipps zu den bereits aufgeführten Punkten geben.

Beste Grüße und vielen Dank im Voraus
Walli

Suche einfach mal hier im Forum nach Treppenbeleuchtung. Da gibt es einige Threads dazu.

Gruß Tommy

Dann brauchst Du LED mit integrierten Controller wie zB WS2812 und Konsorten. Nur diese kannst Du einzeln ansteuern. Die funktionieren mit 5 bzw 12V (WS2815)
Andere LED-Streifen zB für 24V mußt Du aufteilen und jeden Teil ansteuern.

Grüße Uwe

1 Like

@Tommy56 : Ich glaube, das war eines der Probleme. Ich habe mittlerweile so viele Beiträge gelesen mit unzähligen Kommentaren und Tipps zu den jeweiligen Vorstellungen, dass eher neue Fragen dazugekommen sind als das Fragen beantwortet wurden :slight_smile:

@uwefed : Danke, das grenzt das Ganze schonmal ein.

Rein informativ: Wenn die LED's mitwandern sollen, brauchst Du eine Positionsbestimmung. Das geht mit PIR nicht.

Es muss keine 100%ige Positionsbestimmung sein.
Die Idee ist, dass sobald ein Bewegungsmelder auslöst, der Streifen mit einer vorgegeben Zeit pro Meter durchläuft.
Wenn es genauer geht, wäre ich natürlich gespannt.

Da gibt es auch schöne Muster, die auch mit PIR gehen, wenn die retriggerbar sind.

Es gibt auch dazu einige Spezies... Sowas braucht. Du wirst noch die eine oder andere Idee bekomen.... Und ja, das macht es nicht verschieden vom:

:slight_smile:

Man kann die 2 PIR als Startsensor oben und unten verwenden und dann jede Stufe nach 1 oder 2 Sekunden nacheinander ein bzw später ausschalten.

Grüße Uwe

@my_xy_projekt :

Da gibt es auch schöne Muster, die auch mit PIR gehen, wenn die retriggerbar sind.

wir kommen wohl an den Punkt, wo ich nur Bahnhof verstehe :slight_smile:

@uwefed :
Ich wollte gerne drei Sensoren verwenden und die LEDs in zwei Segemte teilen. Zum Einen, weil bei einem Fehlauslösen nicht die ganze Treppe beleuchtet wird und zum Anderen, damit der Strom etwas begrenzt wird.

Ist nicht schwer.
Dein PIR löst einmal aus.
Dann läuft für xxx sek die Zeit um dann auszugehen.
Erst dann kann wieder ausgelöst werden.
Dieser ist nicht retriggerbar.

Die andere Variante:
Dein PIR löst einmal aus.
Dann läuft für xxx sek die Zeit
Wird eine neue Bewegung vor Ablauf der Zeit erkannt, beginnt die Zeit von vorn.
Dieser ist nicht retriggerbar.

Letzterer wird meist auch als Präsenzmelder beschrieben.
Das hat den Vorteil, das der Schaltkontakt nicht erst ausgehen muss um wieder anzugehen - was zur Folge hätte, das das Muster - während Du z.B. auf der Mitte der ersten Hälfte stehst - wieder bei 0 anfängt...

1 Like

Ok, klingt cool, klingt aber auch nach etwas mehr als ich mir programmiertechnisch zugetraut habe. Du kennst dazu nicht zufällig ein (paar) gute Tutorials/Beispiele inkl. Sketch?

Die Programmierung des Lichts unterscheidet sich nicht.
Und nein, ich weiss das hier mal jemand war der eine Treppe um die Ecke hatte... Da ich das immer nur aus der Logik betrachte und selbst nicht mache, muss ich passen.... Hilft nur suchen...
treppe lauflicht pir - bringt z.B. Treppenhauslicht mit 2 Bewegungsmeldern - von da musste weiter zurück :slight_smile:

1 Like

Meiner Meinung brauchst Du keinen Dritten Sensor.
Du mußt die beiden PIR nur so ausrichten daß sie 30 cm vor dem ersten Stufe auslösen. Dann hast Du keine Fehlstarts.
Du kannst auch Reflektionslichtschranken verwenden.

Keine Angst, einen Schritt nach dem anderen und dann sind wir auch noch da.

Grüße Uwe

Moin,
ein paar Gedanken zu Deinem Vorhaben.

Mehr sollte es auch nicht sein, also keinesfalls sicherheitsrelevant.

Soweit ich mich erinnern kann, hat noch niemand in diesem Forum ein erfolgreich beendetes Treppenbeleuchtungsprojekt beschrieben. Unausgegorene Ideen wirst Du finden.

Sprachliche Festlegung: Pixel = drei LEDs der Farben Rot, Grün und Blau mit einem IC im Gehäuse

Meine Annahmen: 5 m * 60 Pixel/m = 300 Pixel

  1. WS2815B: weniger Strom als WS2812B, daher dünnere Kabel.
  2. Netzteil: 300 Pixel * 15 mA/Pixel = 4,5 A
    12 V 60 W
  3. StepDown auf 5 V für µC
  4. µC: ProMini 5V 16MHz, dazu noch ein USB to TTL-Adapter.
    Nach längerer Einarbeitung würde ich den anfängerunfreundlichen ESP32, den man auch mit der Arduino-IDE programmieren kann, vorziehen. Zunächst wie einen ProMini programmieren, später OverTheAir (OTA) programmieren und ggf. Parameter per WLAN auf einer eigenen Webseite einstellen. Ich mache sowas, daher "ja, das geht!"
  5. Die LEDs sollten feudelfest1) verbaut werden, eventuell also in Profilschienen. Der direkte Blick in die LEDs blendet, daher ggf. Streuglas oder indirekt.

Aus meiner Bastelkiste ein noch nicht praxistaugliches Programm, getestet mit WS2815B und ESP32:

#include "FastLED.h"

#define LED_TYPE   WS2812
#define COLOR_ORDER   GRB
#define DATA_PIN       12
#define BRIGHTNESS     50 
const int NUM_PIXEL = 122;
CRGB leds[NUM_PIXEL];

const byte pin_pir_oben = 4;
const byte pin_pir_unten = 2;
const uint32_t intervall = 20;
uint32_t jetzt;
enum {AUS, NACH_OBEN_AN, NACH_UNTEN_AN, AN, NACH_OBEN_AUS, NACH_UNTEN_AUS};
byte schritt = AUS;

void setup() {
  FastLED.addLeds<LED_TYPE, DATA_PIN, COLOR_ORDER>(leds, NUM_PIXEL);
  FastLED.setBrightness( BRIGHTNESS );
  FastLED.show();
  pinMode (pin_pir_oben, INPUT_PULLUP);
  pinMode (pin_pir_unten, INPUT_PULLUP);
}

void loop() {
  jetzt = millis();
  switch (schritt) {
    case AUS:
      if (!digitalRead(pin_pir_unten)) schritt = NACH_OBEN_AN;
      if (!digitalRead(pin_pir_oben)) schritt = NACH_UNTEN_AN;
      break;
    case NACH_OBEN_AN:
      if (rauf(true)) schritt = AN;
      break;
    case NACH_UNTEN_AN:
      if (runter(true)) schritt = AN;
      break;
    case AN:
      if (!digitalRead(pin_pir_unten)) schritt = NACH_UNTEN_AUS;
      if (!digitalRead(pin_pir_oben)) schritt = NACH_OBEN_AUS;
      break;
    case NACH_OBEN_AUS:
      if (rauf(false)) schritt = AUS;
      break;
    case NACH_UNTEN_AUS:
      if (runter(false)) schritt = AUS;
      break;
  }
}

bool rauf(bool an) {
  static uint32_t vorhin = 0;
  static uint16_t led = 0;
  if (jetzt - vorhin >= intervall) {
    vorhin = jetzt;
    if (an) {
      leds[led] = CRGB::White;
    } else {
      leds[led] = CRGB::Black;
    }
    FastLED.show();
    if (led < NUM_PIXEL) {
      led++;
    } else {
      led = 0;
      return true;
    }
  }
  return false;
}
bool runter(bool an) {
  static uint32_t vorhin = 0;
  static uint16_t led = NUM_PIXEL - 1;
  if (jetzt - vorhin >= intervall) {
    vorhin = jetzt;
    if (an) {
      leds[led] = CRGB::White;
    } else {
      leds[led] = CRGB::Black;
    }
    FastLED.show();
    if (led > 0) {
      led--;
    } else {
      led = NUM_PIXEL - 1;
      return true;
    }
  }
  return false;
}

Anm.:

  1. Feudel = Wischlappen
1 Like

Hallo
Werfe mal einen Blick hier rein um ein paar Ideen zubekommen:

Ich wünsche einen geschmeidigen Abend und viel Spass beim Programmieren in C++.

Danke für die ganzen Antworten, mit so viel Input habe ich in so kurzer Zeit nicht gerechnet :slight_smile:

@uwefed:
Ihr könnt die ganzen Randbedingungen nicht kennen, sorry. Ich habe zwei kleine Töchter und die Treppe ist direkt neben dem Eingang. Die beiden Lütten setzen sich daher meist auf die erste oder zweite Treppe um sich aus- & anzuziehen. Daher rechne ich mit vielen "Fehlstarts" und deswegen der dritte Sensor.

@agmue :
Vielen lieben Dank! ich werde demnächst mal eine Bestellung aufgeben und die ersten Tests fahren, auch wenn die eigentliche Renovierung der Treppe frühstens Ostern ansteht.
Ich habe heute schon nach einigen LED-Stripes geschaut und jemand anders aus diesem Forum hatte mal die SK6812 in 12V empfohlen (da Warmweis). Diese finde ich jedoch nur über aliexpress und da schalten immer 3 LEDs gleichzeitig, was für meinen Fall aber wahrscheinlich ausreichen dürfte. Die W2815B sind für mich neu, da geht meine Recherche gleich weiter...
Der Stripe soll in einer Aluschiene inkl. Diffusor verschwinden, IP30 sollte ausreichen.

@paulpaulson :
Meine Französischkenntnisse sind etwas eingerostet, dennoch danke für den Link - vielleicht kann ich auch da etwas rausziehen. Interessant fand ich die Begrenzung des PIR Sensors. Da ich einen 3D-Drucker zu Hause habe, werde ich es wohl ähnlich machen.

Dann mögen die bestimmt eine bunte Pausenanimation :crazy_face:

Die Sensoren können nicht zwischen einem Betreten der Treppe und dem Umkleiden unterscheiden. Wie sollte das gehen?

Das sind RGBW-Streifen. 300 Pixel * 80 mA/Pixel = 24 A
Da brauchst Du dicke Kabel aus dem Kfz-Bereich, sonst brennt Dir die Bude ab!

Ja, fange rechtzeitig an!

Nur mal als Beispiel: WS2815 5m 300 individuell digital adressierbare Pixel Flexibles Lichtband 5050 SMD IP30 Nicht wasserdicht

Sehr gut!

RGB bleibt ja für die Spielereien zwischendurch :wink:

Deswegen habe ich mich mit den "Fehlauslösungen" auch abgefunden, würde das aber gerne auf die ersten fünf Stufen begrenzen und den zweiten Sektor über einen PIR Sensor nach dem ersten Drittel starten.

Ich habe mich an dieser Tabelle orientiert und in Sicherheit gewogen. Demnach müsste die 12V Variante im Bereicht der W2815 laufen oder verstehe ich die Tabelle falsch?
Ich würde gerne zum Teil vorhandene Kabel (1,5mm²) nutzen, da bin ich natürlich auf die 16A begrenzt, auch wenn ich bei Sektoren mit max. 3,5m gerechnet habe.

Danke für Dein Feedback!

Jetzt habe ich Dich verstanden, ja, das geht.

FastLED kann RGBW nicht und die Pixel sind nicht einzeln ansteuerbar, daher für meine Animationen nicht relevant. Aber für eine Treppe mag es gehen.

Die WS2815 werden mit 12V versorgt. Ich glaube von denen wird jetzt gesprochen. Ansteuerungstechnisch entsprechen sie den WS2813; einer WS2812 Variazion mit zusätzlichen Datenpins um ein Ausfallen eines Pixels zu überbrücken.

Grüße Uwe