Virtuelle Instrumente an Arduino - Freeware

Ich möchte hier mein Projekt SerialComInstruments vorstellen. Die Webseite und Downloads findet ihr hier:

http://www.serialcominstruments.com/instrument.php

Mit SerialComInstruments lassen sich Daten von der seriellen Schnittstelle (von Mikrocontrollern wie Arduino, Atmel AVR, PIC, STM usw.) einfach mittels virtueller Instrumente in Realtime auf dem PC visualisieren und Kommandos zum Mikrocontroller senden. Die Software ist sofort ohne grosse Einarbeitung oder langwierige Lernphase einsatzbereit. Der Anschluss geschieht mittels realen oder virtuellen Com-Ports des PC, also sofort mit allen Arduinos direkt kompatibel. Das Protokoll ist kurz und einfach verständlich. Die Implementation auf dem Mikrocontroller ist in C, Arduino C++, Bascom, LunaAVR usw. schnell anhand weniger Programmzeilen möglich. Die erstellten Projekte können gespeichert und wieder geladen werden. Die Messwerte sind je nach Instrument mit bis zu 10.000 Samples/s darstellbar. Die Position, Grösse und Achsen-Skalierung der Instrumente ist frei wählbar. Lauffähig mit Windows XP, Vista, Windows 7 / 8.

Verfügbare frei positionierbare und in der Grösse skalierbare Instrumente:

Analoge Vertikal Meter, Numerische Anzeigen, 7-Segment-Anzeige, 8-Led Anzeige, Diverse Einzel-Led Anzeigen, Mini-Trend, Full-Trend, Taster, Stufen-Schalter, DIP-Schalter, Rund-Slider, Vertikal-Slider, Aktiv-Label, Text-Box, X-Y-Display, FFT-Display, PID-Konsole, Input Box, Frames, Paint-Box.

Arduino Demo Code und Manual findet ihr im Programm unter Hilfe/Anleitung.

Cool, danke für's Bereitstellen!

Tss-so werden meine Postings gelesen.... 8) Hatte das schon vor einigen Tagen mal hier "vorgestellt".

Aber schön dass du auch hier das nun selber machst- sogar mit Webseite. Nen paar Dinge sind nämlich noch sehr unklar/gefallen mir nicht...

Keine Sorge, hab ich auch gelesen. Aber ich kann ja auch nicht alles kommentieren ;)

Geniale Software, um mal "eben" was zu vissualisieren. Macht Spaß. Gruß DerDani

Find ich auch. Auch wenn ich mir ein paar weitere Sachen (z.B. einen horizontalen Anzeigebalken) noch wünschen würde- vielleicht kommts ja noch. Es hilft manchmal ungemein, den Knoten im Kopf zu lösen, wenn man mal "in bunt" sieht, was sich tut, anstelle der normalen seriellen Konsole.

Wie bereits in Rabenauge's Thread gepostet, wer brauchs!? :D Erst recht wenns nicht für Mac gibt. Aber ich könnt ein Osziloskop gebrauchen, wenns auf Mac läuft.

Hallo, genau! Ohne MacMini läuft hier nichts- DOSe kann jeder. :blush: Gruß und Spaß Andreas

hi,

Wie bereits in Rabenauge's Thread gepostet, wer brauchs!? Erst recht wenns nicht für Mac gibt.

na zum beispiel für die hundertmal mehr windows-user. macht doch wenig sinn, software für nischenprodukte zu schreiben... 8)

liebe grüße, stefan

Es gibt so einiges Neues in der aktuellen Version SerialComInstruments v0.47a :

Erweiterung des XY Instrument #58 / #59 mit Fast Y-t Anzeige.
Schnelle Scope-Modus Anzeige bis zu 5.000 Samples/s.
(ATMega 168-20 übertaktet mit 22,118400 MHz und 460800 Baud)
Mit Arduino Uno und 115200 baud erreicht man 1.500 Samples/s.
Max. Anzahl Samples 1.000.000

Erweiterung des XY Instrument #58 / #59 mit Pan/Zoom.
Die Anzeige kann jetzt gezoomt, sowie horizontal und
vertikal verschoben werden.

Hiermal ein Video mit anderen Möglichkeiten:

Downloads:
http://www.serialcominstruments.com/
http://www.mikrocontroller.net/topic/310940#new

Sehr cool, weiter so.

Albert_M: Erweiterung des XY Instrument #58 / #59 mit Fast Y-t Anzeige. Schnelle Scope-Modus Anzeige bis zu 5.000 Samples/s. (ATMega 168-20 übertaktet mit 22,118400 MHz und 460800 Baud) Mit Arduino Uno und 115200 baud erreicht man 1.500 Samples/s.

Cool.

Aber warum ist denn die Auswahl der Baudrate in Deinem Programm so stark eingeschränkt, dass man die mit 16 MHz Controllern (z.B. "Arduino" Boards) ganz prima realisierbaren Baudraten wie 250000 oder 500000 Baud in Deinem Programm gar nicht einstellen kann?

@jurs Du hast es doch es garnicht versucht :) Es sind nur die Standard Baudraten vordefiniert, diese lassen sich aber überschreiben. Tippe einfach die gewünschte Baudrate in das Eingabefeld ein. Diese wird dann beim Connect verwendet. Ich kann aber gerne die beiden Baudraten zu den Standardwerten zufügen. . . . Habe gerade mal mit Arduino Uno (16 MHz) und 500.000 baud versucht - es funktioniert.

Albert_M: Habe gerade mal mit Arduino Uno (16 MHz) und 500.000 baud versucht - es funktioniert.

Ja, natürlich funktionieren 500.000 Baud auf 16 MHz Arduino-Boards, wenn die Windows-Anwendersoftware diese Baudrate auch unterstützt. Windows ermöglicht es jedenfalls.

Auf die Idee, dass es mit Deinem Programm nicht funktioniert, bin ich in der Tat nicht durch selber Ausprobieren gekommen, sondern wegen der von Dir gemachten schlappen Angabe für "max. Samples/s" mit Arduino-Boards:

Mit Arduino Uno und 115200 baud erreicht man 1.500 Samples/s.

Wie immer Du diese 1.500 Samples/s @115200 Baud gemessen hast, ich würde nochmal @500000 Baud messen, ob der Arduino nicht doch mehr max. Samples/s mit Deiner Software schafft.

Man muß die Arduino-Boards ja nicht langsamer machen als sie tatsächlich sind. ;)

Mit Arduino Uno und 500.000 Baud lassen sich ca. 3.200 Samples/s auf den Y-t Instrument klaglos darstellen. Habs gerade mal ausprobiert. Die Testsoftware für das Board habe ich allerding mit LunaAVR geschrieben, da ich mich mit Arduino C++ nicht auskenne.

Testverfahren: Wert hochzählen und ausgeben. Die kontinuierlichen Daten vom Arduino im Y-t Instrument mit einer X-Skalierung von 50.000 über 10 Sekunden per Uhr gestoppt, dann Anzeige dividiert durch 10.

Jurs, danke für Deinen Denkanstoss. Man hat ja immer nur Baudratenquarz und Standard Baudwerte im Hinterkopf wenn es um höhere Baudraten geht. Jetzt hab ich wieder was dazu gelernt :)

@Albert_M Ich habe das mal (an)getestet.

Es tuts. Zumindet, soweit wie getestet. Warum sind so viele Instrumente ausgeblendet? Kann man die wecken?

Bug: Einmal das Häkchen bei #65 aktiviert, lässt es sich nicht mehr deaktivieren. Selbst wenn man ein neues Projekt erzeugt, bleibt das Häkchen aktiviert.

Warum sind so viele Instrumente ausgeblendet? Kann man die wecken?

Die Anleitung unter Hilfe nicht gelesen? Die sind deshalb alle ausgeblendet damit Du Dir das Frontend nach deinen Wünschen zusammenstellen kannst.

Bug: Einmal das Häkchen bei #65 aktiviert, lässt es sich nicht mehr deaktivieren. Selbst wenn man ein neues Projekt erzeugt, bleibt das Häkchen aktiviert.

Kein Bug, das Häkchen läss sich nicht deaktivieren, weil die weitere Auswahl danach bei Click auf den Button #65 kommt.

Es gibt eine neue Version SerialComInstruments V0.48

Change Log

Neues Instrument #86 StopWatch / TimeLog.
Das neue Instrument soll und kann die internen MC Timer nicht ersetzen, sondern bietet eine einfache, schnelle Möglichkeit etwas längere Vorgänge auf dem MC zu vermessen ohne die MC-Timer zu benötigen. Die Messgenauigkeit beträgt ca. 5 ms, die Messzeiten können bis zu einigen Tagen betragen.
Fehlmessungen um die 100 ms können allerdings dann auftreten, wenn der PC mit höher priorisierten Task beschäftigt ist.

Der MC-Befehlssatz "> Kanal Befehl < sieht so aus:

Ch1 Reset/Start:…>11<…Setzt Zähler und Zeit auf zurück.

CH1 Show…>12<…Zeigt die Zeit an und incremntiert (akkumuliert) danach den Zähler.

Event n…>9n<…Vermerkt das Event n incl. Zeit im Log.

Auf der TimeView Seite des Instruments kann der Timer auch manuell über die Start- und Show-Buttons als Stopuhr benutzt werden.

Neuer Visual Designer für Vertikal Meter Instrumente implementiert.
Vereinfacht die Konfiguration erheblich, da die Einstellungen jetzt direkt anhand des Beispiel Instrumentes betrachtet werden können.

Baudrateneinstellung um 250.000 und 500.000 Baud erweitert.
Diese Baudraten können bei einem 16 MHz Quarz (z.B. Arduino) zusätzlich benutzt werden.

Download:
http://www.serialcominstruments.com/
oder:
http://www.mikrocontroller.net/topic/310940#new

Das macht so keinen Spass...

Die Anleitung unter Hilfe nicht gelesen?

Sehr wohl!

Kein Bug, das Häkchen läss sich nicht deaktivieren,

Im Handbuch steht das aber anders.

Instrument konfigurieren Um ein Instrument unter Show anzuzeigen gehen Sie wie folgt vor: Markieren Sie das gewünschte Instrument mit einem Häkchen vor der Instrumenten- Nummer #nn. Damit aktivieren Sie das Instrument zur Anzeige. Möchten Sie das Instrument nicht mehr anzeigen, so deaktivieren Sie es mit einem Klick auf das Häkchen wieder.

Die sind deshalb alle ausgeblendet damit Du Dir das Frontend nach deinen Wünschen zusammenstellen kannst.

Logisch! Für dich vielleicht, aber könntest du das noch mal für doofe (für mich) erklären?

@combie

Das nicht änderbare Häkchen bei #65 steht für eine Instrumentengruppe, nämlich für die 8 Led-Einzelinstrumente, deren Konfigurationsmenue Du bei einem Click auf den #65 Button siehst. Hier können die Led's einzeln (unter der Bezeichnung Show) aktiviert werden.

Im Hauptmenu "Show" werden immer nur die aktivierten Instrumente angezeigt. Mit Click auf EditMode kansst Du diese dann bewegen und event. in der Grösse verändern. So stellst Du Dir das gewünschte Front-End zusammen. Wenn es fertig ist, kannst Du alles unter "File" abspeichern.