Waage mit einen INA125 auslesen

als erstes möchte ich mich bei der Community bedanken! nutze (spiele) seit zwei Monaten mit einen Arduino UNO und bin dankbar für eure Beiträge diese konten mir immer helfen.

Jetzt wollte ich mit mit den Arduino eine Küchenwaage mit hilft vom INA125p auslesen - ales ist soweit angeschlossen (wie auf der Seite beschrieben - http://ur5uppe.blogspot.de/2012/04/arduino-und-kuchenwaage.html) ich erhalte keine Brauchbaren daten -

Meine DMS Aderfarben sind anders

ich habe die Adern wie folgt angeschlossen:
Rot E +
Schwartz E -
Weiß V+ Pin2 am INA125
Blau V- Pin3 am INA125

Das Programm:

void setup() 
{
  Serial.begin(9600);
}

void loop() 
{  
  float sensorValue = 0;
  for (int i = 0; i < 500; i++) 
  {
  sensorValue = sensorValue + analogRead(A0);  
  }
  sensorValue = sensorValue/500;
  Serial.println(sensorValue);
  delay(1000);
}

liefert mir 480-530 unabhängig ob etwas auf der Waage ligt oder nicht!

was mache ich falsch ?

Die Beschreibung gilt für die Waage Soehnle (Art.nr. 65840). Welche Waage hast Du?

Grüße Uwe

es handelt sich um die SilverCrest - http://www.lidl.de/de/SILVERCREST/SILVERCREST-Digitale-Kuechenwaage-5

meinst du das die DMS ein komplett anderen Widerstand haben ? ich habe es mit den 10, 100, 1000 Ohm Widerständen versucht - die werte ändern sich nicht

Hallo ardu-uno Es kann auch sein, daß der Sensor ein oder 2 Kondensator/en ist/sind, der/die durch das Gewicht und die Mechanik den/die Kapazitätswert/e ändert/n. Wenn es eine Meßbrücke mit 4 Dehnungsmeßstreifen ist, dann mußt Du zwischen allen Anschlüssen einen Widerstand messen.

Mehr kann ich aus Unkenntnis Deiner Waage nicht sagen. Grüße Uwe

Hallo Uwe, es ist genauso wie du es sagst es ist eine klassische Messbrücke aus 4 DMS die zueinander 700-1100 Ohm haben.

So große Unterschiede in den Widerstandswerten? Grüße Uwe

R1 812Ohm, R2 748 Ohm, R3 812 Ohm, R4 748 Ohm Die DMS sind ok die Waage ist/war Funktionsfähig

danke Uwe


Wichtig ist daß bei einer Widerstandsänderung durch das Gewicht R2 und R3 im obrigen Schaltbild sich gegenläufig zu R1 und R4 ändern. Nur so verschieben sich die Spannungen in Spannungsteiler der beiden Halbbrücken und das Voltmeter V ,in Deinem Fall der Differenzverstärker, mißt eine Differenzspannung.

Grüße Uwe

das Prinzip der Schaltung habe ich verstanden ... wi man so etwas temperatur unabhängig macht habe ich damals im Studium auch mitbekommen.... - ich glaube dass es bei mir beim, belegen des INA125 scheitert

Die Schaltung habe ich 5-6 mal aufgebaut mit zwei verschiednen INA125s und drei verschiednen Widerständen - immer habe ich das selbe resultat

Spannung sind die 5V vom Arduino daneben den GND die alle miteinander verbunden sind

Kurze Beschreibung beim oben genanten Testprogramm: wen ales angeschlossen ist Werte 480-530 trenne ich GND - werte gehen hoch 900+ trenne Vref out - V5ref -> Werte gehen bis 550-610 hoch entferne ich den widerstand -> ändert sich nichts (480-530) trenne Sense - ändert sich nichts (480-530) trennen V0 - stabilisiert sich bei 490 trennen V+ - ändert sich nichts (480-530) trennen Sleep - (510-590)

ich verzweifelt

Miß mal die Spannung an den beiden Eingängen des INA125 gegen Masse . Ändert sich eine der beiden Spannungen wenn Du ein Gewicht auf die Waage legst? Ändert sich die Spannung beider Eingänge in die gleiche Richtung? Grüße Uwe

hallo Uwe, ja die Spannung ändert sich ohne Gewicht 2,314 zu 2,316 und auf der anderen Seite 2,315 zu 2,313 die werte sehen auch nicht schlecht aus ich hatte bedenken das das Multimeter nicht soweit auflösen würde.

was meinst Du mit: "die Spannung ändert sich ohne Gewicht 2,314 zu 2,316 "

ohne Gewicht 2,314V mit Gewicht 2,316V

Erscheint mit etwas wenig.

Grüße Uwe

ohne Gewicht 2,314V
mit Gewicht 2,316V

genau so ist es - das Gewicht ist ein Kg

Das sind die Werte die Du auf dem Steckbrett mißt oder in der Waage? Hast Du in der Waage nachgemessen?

Grüße Uwe

das habe ich direkt an den DMS gemessen 10 cm Kabel waren dazwischen - ich glaube dass die Werte realistisch sind - Wen ich richtig drauf drücke (3-4Kg) bekomme ich eine Differenz von 0,01V also zueinander 0,02V.

danke

Ok der Vollausschlag der Waage ist 5kg und dann ca 0,03V Differenzspannung. Jetzt stell Deinen INA125 auf eine Verstärkung von 100 ein und Du erhällst ca 3V Grüße Uwe

Servus, genau das bekomme ich nicht hin - hab auch eine zweite Waage getestet mit dem selben Ergebnis.

ich schließe es falsch an! komme aber nicht dahinter was es sein könnte (was sind typische Anfänger Fehler?)

Hi ardu-uno,

hattest du noch Fortschritte machen können? Ich warte nur noch auf meinen INA125P und wollte mich dann auch einmal an einer Waage versuchen. Aber da ich hier von deinen Schwierigkeiten gelesen habe, wollte ich mal nachfragen, ob du es nicht doch noch gelöst hast.

hmm ich hätte nen anderen INA genommen, z.B. den 122P. Hat nur 8 Beinchen und ist speziell für Single Supply Betrieb konstruiert. Die herkömmlichen Inas benötigen ein symetrische Spannungsversorgung( Bei Single Supply müsste man mit VCC/2 referenzieren).