Daten übertragung 20 km

Hallöchen,
Vielleicht kann mir jemand helfen, ich suche nach einer Möglichkeit Daten über eine Strecke von ca 20 km Luftline zu übertragen. Daten Rate spielt dabei keine rolle also ich würde auch 1 Byte pro Minute aktzeptieren. Für mich fällt leider die Möglichkeit über ein Mobilfunknetz (GSM Modul) weg. Eine Kabel verbindung ist logischerwrise auch keine option. Eine Direkte sichtline exestiert ebenfalls nicht über die Strecke und es Liegt ein Wald und hügel dazwischen.

Vielleicht hat ja jemand noch ne ideen?

added:

Das ziel ist statisch und bewegt sich nicht.

(deleted)

Werner Rothschopf hat unter TTGO LORA32 V2.0 - Peer to Peer immerhin 8 km geschafft, möglicherweise geht mit einer besseren Antenne aber mehr.

Siehe auch Lora/LoraWAN - Modulempfehlungen? [Aktuell: The Things Indoor Gateway] vom selben Autor.

Peter-CAD-HST:
Moin

meine Idee wäre Packet Radio über CB-Funk

Gruss Peter

Wie verhält sich sowas wenn ein hügel dazwischen ist? Vermute mal nicht so. Habe bisher wenig Erfahrung.

Gruß Jonathan

Eine Direkte sichtline exestiert ebenfalls nicht über die Strecke und es Liegt ein Wald dazwischen.

ganz schlechte Voraussetzung.

Kein GSM: warum nicht?

Hast du eine Amateurfunklizenz - oder die Bereitschaft diese zu erwerben?

Hast in diesem Gebiet eine TheThingsNetwork Abdeckung? Wie weit entfernt könntest du selber entsprechende LoRaWAN Gateways aufstellen - also zum Aufbau dieses Netzwerkes beitragen?

Was darf es kosten:
In der Einmalanschaffung?
Und jährliche Kosten?

Gibt es Beschränkungen bezüglich Stromverbrauch - Batteriebetrieb?

Was GENAU ist der Anwendungsfall. Umso besser du es beschreibst - desto eher können wir helfen.

Fette Begriffe googeln!

P.S.: Agmue: zwischenzeitlich habe ich mit TTN im fahrenden Auto auch durchaus viele >20KM Verbindungen, ganz seltene 30KM.

noiasca:
P.S.: Agmue: zwischenzeitlich habe ich mit TTN im fahrenden Auto auch durchaus viele >20KM Verbindungen, ganz seltene 30KM.

Habe ich es doch geahnt ;D

noiasca:
unfairer weise habe ich aber einen Funkamateur mit entsprechenden Equipment und Fachwissen (Radio- und Fernsehtechniker-Meister) an der Hand, der mir meine Antennen messen (und abstimmen) kann.

Wieso unfair ?
Ist doch kein Wettbewerb.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass eine "direkte Verbindung" nicht möglich ist, da entsprechende Technik ohne die entsprechenden Zulassungen nicht erlaubt sind.

noiasca:
... ei bei Lora ist das schon ein Wettbewerb, wer hat den längsten ... Weg überwunden ^^

Ahhh......ok, dann steht das sicher in den Statuten "Funkamateur erlaubt". :wink:

Ich habe bei mir in der Nähe einen Bekannten, der hat eine Firma für Wireless Internet.
Bei uns im bayrischen Wald sind durch die hügelige Landschaft selten Sichtverbindungen für Richtfunk > 5km möglich und die Telekom legt wegen 2 Häusern am Arsch der Welt kein Kabel.
Dem habe ich 3 Richtfunksender und -empfänger abgekauft und einen bei einem kulanten Nachbarn auf dem Dach montiert, so dass ich einen Berg umgehen konnte. Der gute Mensch bekommt natürlich einen Ausgleich für die Stromrechnung (immer so um die Weihnachtszeit in Form von geräuchertem Fleisch).
Damit sind Übertragungsraten bis 50MBit im 5GHz Bereich möglich.
Bevor jetzt wieder die Meckerer wieder kommen: Ist alles von der Bundesnetzagentur zugelassen.