ESP8266 Wetterstation mit 0,96 Zoll Display Umbau auf größeres Display

Hallo an alle Profis unter Euch.

Ich habe schon einige Erfahrung mit Arduino im Laufe der letzten Jahre gesammelt. Das neueste Projekt ist die oben genannte Wetterstation. Sie läuft wunderbar, doch das Display ist mir zu klein. Darum habe ich ein 3,5“ TFT Shield gekauft. Leider war keine Beschreibung dabei.

Du hast einen schönen Holztisch. Und, was sollen wir jetzt für Dich tun?

Ich glaube, so viele Pins, wie das Shield braucht, hast Du am ESP8266 nicht frei.

Gruß Tommy

Welchen Pin des Displays muss ich an welchen Pin des ESP bringen und wie muss ich es im Sketch dann definieren?

Her noch mal der ESP

Es wurde ja schon geschrieben: Mit dem Display wird es nichts. Versuche es mal mit einem Nextion-Display und entsprechenden Levelschifter.

@TO:
Wo ist der ESP?

Liest Du auch unsere Antworten?

Gruß Tommy

Klar lese ich die Antworten, doch irgendwie spinnt die Seite hier auf dem IPad und ich muss warten bis zum nächsten Post

ich verzweifele gerade, kann kein Bild mehr hier hochladen :-(

Noch ein Versuch

Schreib doch einfach welches ESP8266-Modul (NodMCU 1.0, WEMOS D1 mini (pro) oder ähnliches.) Wir wissen wie die aussehen und wieviele/welche Pins die haben.

Wie Bilder hochgeladen werden, ist hier beschrieben.

Gruß Tommy

Oder ein Hyperlink auf das entsprechende Modul.

nächster Versuch

Hallo,

Displays mit Parallelansteuerung bekommt man am ESP8266 so nicht ran, weil es nicht genug verfügbare IOs gibt. Es gibt diese Displays auch mit SPI-Ansteuerung, die gehen auch am ESP8266 noch, was die nötigen Pins angeht. z.Z. aber wohl nur die RasPi-Version beschaffbar: https://www.amazon.de/Quimat-Aufl%C3%B6sung-Interface-Raspberry-QSC06/dp/B06X191RX7 als Beispiel. Die RasPi-Version problemlos nutzbar, nur der Steckverbinder passt eben nicht direkt irgendwo rauf. Unterschied zur Arduino-Version ist noch, daß das Backlight nicht abschaltbar ist.

Theoretisch könnte man natürlich das Parallel-Display z.B. mit einem MCP23017 als Portexpander nutzen, mir ist aber kein Grafiktreiber bekannt, der diese Variante direkt unterstützen würde.

Gruß aus Berlin Michael

Wahrscheinlich habe ich einen Denkfehler. Es ist glaube ich ein Nodemcu mit ESP8266

Thomas1970: Wahrscheinlich habe ich einen Denkfehler. Es ist glaube ich ein Nodemcu mit ESP8266

Ja, so sieht es aus.

Also die Alternative....nimm ein Nextion-Display, das wird seriell angesteuert.

besteht keine Möglichkeit über i2c da etwas zu machen?

Dein Shield kann kein I2C.

Das ist der Nachteil, wenn man erst kauft und sich danach um die Infos kümmert.

Gruß Tommy

Thomas1970: besteht keine Möglichkeit über i2c da etwas zu machen?

Ja, wenn du ein Display mit I2C-Anschluss kaufst. Mit deinem Display nicht.

Edit: Du kannst dein Display an einen Uno o.ä. hängen und dann per I2C mit dem NodeMcu verbinden.

Da gebe ich Euch natürlich Recht. Ich hätte mich vorher erkundigen sollen.

Ich habe das Display jetzt auf einem Mega2560 zum mit einem einfach Sketch zum laufen bekommen. Das war schon nicht einfach. Habe im Netz viel gesucht.
Wenn ich von das Display nur als Anzeige benutze und die Funktion des Touch und der SD Karte weg lasse, müsste ich doch mit weniger Pins auskommen? Sehe ich das richtig?

So wie es jetzt läuft, scheinen ja auch weniger Pins auf dem Mega benötigt zu werden ?

// UTFT_Demo_480x320 
// Copyright (C)2015 Rinky-Dink Electronics, Henning Karlsen. All right reserved
// web: http://www.RinkyDinkElectronics.com/
//
// This program is a demo of how to use most of the functions
// of the library with a supported display modules.
//
// This demo was made for modules with a screen resolution 
// of 480x320 pixels.
//
// This program requires the UTFT library.
//

//################################################
// GLUE class that implements the UTFT API
// replace UTFT include and constructor statements
// remove UTFT font declaration e.g. SmallFont
//################################################

#include <UTFTGLUE.h>              //use GLUE class and constructor
UTFTGLUE myGLCD(0,A2,A1,A3,A4,A0); //all dummy args
#include <Adafruit_GFX.h>    // Core graphics library
#include <MCUFRIEND_kbv.h>   // Hardware-specific library
MCUFRIEND_kbv tft;

#include <Fonts/FreeSans9pt7b.h>
#include <Fonts/FreeSans12pt7b.h>
#include <Fonts/FreeSerif12pt7b.h>

#include <FreeDefaultFonts.h>

#define BLACK   0x0000
#define RED     0xF800
#define GREEN   0x07E0
#define WHITE   0xFFFF
#define GREY    0x8410


// Set the pins to the correct ones for your development shield
// ------------------------------------------------------------
// Arduino Uno / 2009:
// -------------------
// Standard Arduino Uno/2009 shield            : <display model>,A5,A4,A3,A2
// DisplayModule Arduino Uno TFT shield        : <display model>,A5,A4,A3,A2
//
// Arduino Mega:
// -------------------
// Standard Arduino Mega/Due shield            : <display model>,38,39,40,41
// CTE TFT LCD/SD Shield for Arduino Mega      : <display model>,38,39,40,41
//
// Remember to change the model parameter to suit your display module!
//UTFT myGLCD(CTE32HR,38,39,40,41);

int sch = 0;


void setup()
{
  randomSeed(analogRead(0));
  
// Setup the LCD
  myGLCD.InitLCD();
//  myGLCD.setFont(BigFont);
    Serial.begin(9600);
    uint16_t ID = tft.readID();
    if (ID == 0xD3) ID = 0x9481;
    tft.begin(ID);
    tft.setRotation(1);
  tft.fillScreen(BLACK);  //Clear the Screen 
  tft.setCursor(80, 80);
  tft.setTextSize(3);
  myGLCD.setColor(0, 0, 0);
  tft.print("Thomas");


}

void loop()
{

if (sch >= 60)  

{       
    sch = 0;
}     

  myGLCD.setColor(0, 0, 0);
  myGLCD.fillRect(240, 80, 275, 100);
  
  tft.setTextColor(WHITE);
  tft.setCursor(240, 80);
  tft.print(sch);


Serial.println(sch);


sch=sch+1;   // sch+1 bei jedem Schleifendurchlauf   
   
  delay (1000);
}