Gibt es einfache ICs, an die ich die PWM-Erzeugung auslagern kann?

Ich möchte gerne (PWM-)Pins an meinem Microcontroller “sparen”.
Alle Chips und Breakoutboards, die ich bisher gefunden habe, erfüllen - so weit ich sehen kann - nicht meine Anforderungen bzw. sind sie “over the top”.

Ansteuern möchte ich mit dem PWM-Signal einen Motortreiber. D.h. es wird keine größere Last direkt mit dem PWM-Signal verwendet (wie das die meisten auf LED ausgelegten Chips zu tun scheinen), die Frequenz sollte relativ egal sein (eher nicht zu schnell - der Motortreiber soll nichts “verschlucken” ^^) und als Auflösung genügte 256.

Meine Idealvorstellung wäre ein IC, dem ich seriell (I²C o.ä.) mitteilen kann: Sende ab Pin X einen Y% duty cycle.
Generell sollte der gesuchte IC im Arduino-Umfeld funktionieren.
Wenn der Chip dann noch im DIP-Format in geringen Stückzahlen aus Europa bestellbar ist und ich 6+ PWM-Ausgänge damit steuern kann, wäre es ein Traum.

Gibt es solche Chips? Ich habe schon recht viel gesucht und bin langsam überfordert mit den Datenblättern und der Fülle an RGB-LED-PWM-Chips.

Nimm nen nackten 328er mit Minimalbeschaltung und programmier ihn, dass er über I2C PWM ausgibt.

SX1509, SMD, on Sparkfun DIP adapter.

Read the spec for all functions.

Ja, Du kannst auch einen Controller nehmen. Ein Arduino MINI ist ein Minimal-Platine der das machen kann. Es gibt auch andere Platinen mit ATtiny-s. Fertige Platinen haben den Vorteil daß die Platine sicher funktioniert.
Ein unerfahrener User und ein nackten Controller passen nicht gut zusammen.
Grüße Uwe

Oder du nimmst einen I2C-PWM-Multiplexer.

kai_dj:
Gibt es solche Chips?

Eine Auswahl von Adafruit, deren Hardware normalerweise auch ganz gut beschrieben und ggf. durch Bibliotheken unterstützt wird. Wiederverkäufer in D gibt es, aber nicht mit dem kompletten Sortiment.

DIP ist nicht mehr so häufig, da kommt man dann schon auf die Idee mit einem ATmega328 ;D

Klaus_ww:
Nimm nen nackten 328er mit Minimalbeschaltung und programmier ihn, dass er über I2C PWM ausgibt.

Die Idee kam mir auch schon - erschien mir aber sehr over the top - und einige nutzlose Pins dann.

CrossRoads:
SX1509, SMD, on Sparkfun DIP adapter.
SparkFun 16 Output I/O Expander Breakout - SX1509 - BOB-13601 - SparkFun Electronics

Read the spec for all functions.

Looks quite nice. Probably getting one. Thanks for the suggestion!

uwefed:
Ja, Du kannst auch einen Controller nehmen. Ein Arduino MINI ist ein Minimal-Platine der das machen kann. Es gibt auch andere Platinen mit ATtiny-s. Fertige Platinen haben den Vorteil daß die Platine sicher funktioniert.
Ein unerfahrener User und ein nackten Controller passen nicht gut zusammen.
Grüße Uwe

Soooo unerfahren bin ich mit den AtMegas auch wieder nicht. Meine 3 Arduino auf Steckbrett und mein DIY-Digispark laufen jedenfalls :wink:

HotSystems:
Oder du nimmst einen I2C-PWM-Multiplexer.

Sehe nicht ganz wofür? Ich brauche nicht mehr I²C-Geräte(?) scheint mir nicht, dass das Ding PWM generieren kann(?)

agmue:
Eine Auswahl von Adafruit, deren Hardware normalerweise auch ganz gut beschrieben und ggf. durch Bibliotheken unterstützt wird. Wiederverkäufer in D gibt es, aber nicht mit dem kompletten Sortiment.

DIP ist nicht mehr so häufig, da kommt man dann schon auf die Idee mit einem ATmega328 ;D

Naja - so wahnsinnig komplex kann die Bedienung ja nicht sein - Pin-Anzahl mal 8bit reinshiften… das sollte es ja schon gewesen sein (muss auch nicht I²C sein). AtMega hätte den Vorteil, dass ich eh noch welche rumliegen hab (aber auch overkill und nutzlose Pins).
DIP mag ich, weil ich gerne erstmal stecke, bevor ich löte ^^

Sorry, da habe ich in die falsche Kiste gegriffen.
Wollte den hier posten.

HotSystems:
Sorry, da habe ich in die falsche Kiste gegriffen.
Wollte den hier posten.

Danke für den Link! Die Specs sind ja beinahe das was ich beschrieben habe. Allerdings auch etwas overkill, weil mehr Kanäle, als ich brauche und recht groß und teuer. Da wird ein 2. 328 schmackhafter :wink:

Vllt. besorge ich auch doch noch einen 2. Teensy für das Projekt, oder einen dieser China-Mega-Klone in kleinerem Format.
(Für diejenigen die schon beim Lego-Motor-Treiber-Thread mitgeholfen haben und denken: "Ein Teensy hat doch genug PWM-Pins" - der PWM-Chip ist für ein anderes Projekt gedacht ^^)

Bist Du Dir bei Deinem Kenntnisstand sicher, dass das Modul nicht doch der bessere Weg für Dich wäre, wenn Du in absehbarer Zeit ein Ergebnis erzielen möchtest?

Ansonsten Sorry, wenn Du unendlich viel Zeit hast. Dann kannst Du das noch lernen.

Gruß Tommy

Tommy56:
Bist Du Dir bei Deinem Kenntnisstand sicher, dass das Modul nicht doch der bessere Weg für Dich wäre, wenn Du in absehbarer Zeit ein Ergebnis erzielen möchtest?

Ansonsten Sorry, wenn Du unendlich viel Zeit hast. Dann kannst Du das noch lernen.

Gruß Tommy

Zunächst mal die Frage, weil es hier jetzt schon das 2. Mal aufkommt: Wieso kennen hier alle so genau meinen Kenntnisstand?

Und: Eine Platine, die viel mehr kann, als ich benötige ist doch fast zwangläufig komplizierter, als das bar Benötigte.
Und selbst die 328-overkill-Lösung, also einen 328 als I²C-Slave einrichten und auf Nachrichten vom Master mit analogWrite zu regaieren bekomme ich auf jeden Fall hin.

kai_dj:
Zunächst mal die Frage, weil es hier jetzt schon das 2. Mal aufkommt: Wieso kennen hier alle so genau meinen Kenntnisstand?

Aus Deinen Fragen/Antworten, ganz einfach.

Dann nimm die Lösung mit dem bare 328.

Gruß Tommy

Tommy56:
Aus Deinen Fragen/Antworten, ganz einfach.

Dann nimm die Lösung mit dem bare 328.

Gruß Tommy

So reichlich habe ich hier bisher nicht gepostet. Und aus meinem geringen Wissen was Bauteile und Elektronik angeht zu schließen, dass ich keine Bits irgendwo reinshiften kann, oder keine Schnittstelle implemetieren… ist meiner Meinung nach Vorurteil oder Fehlschluss…

Was gegen das Modul und die 328-Lösung spricht habe ich schon gesagt. Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass es ein ideales Shift-Register mit PWM Ausgang gibt.

Notfalls gibt es noch Google, da kann man mit den entsprechenden Begriffen auch was rausfinden.

HotSystems:
Notfalls gibt es noch Google, da kann man mit den entsprechenden Begriffen auch was rausfinden.

Danke. Stimmt ja - man darf nicht in Foren fragen, was theoretisch auch ergooglebar ist. :slightly_smiling_face:

Ich probiere mal, ob ein schnell getaktetes Shiftregister vllt. selbst schon reicht.

kai_dj:
Danke. Stimmt ja - man darf nicht in Foren fragen, was theoretisch auch ergooglebar ist. :slightly_smiling_face:

Ich probiere mal, ob ein schnell getaktetes Shiftregister vllt. selbst schon reicht.

Klar darfst du fragen. Wieso die Frage, wurde dir nicht geholfen ?
Allerdings finde ich googeln einfacher, zumal wenn man so speziellen Vorstellungen hat.

HotSystems:
Klar darfst du fragen. Wieso die Frage, wurde dir nicht geholfen ?
Allerdings finde ich googeln einfacher, zumal wenn man so speziellen Vorstellungen hat.

Der Hinweis auf google fühlt sich immer eine Spur herabwürdigend an - jeder kennt immerhin google.
Ich habe ja auch schon google bemüht und im ersten Post beschreiben, dass ich in der Vielzahl der Ergebnisse eher noch verlorener bin. Glaube, ich bin mittlerweile aber auch einfach zu gar und verstehe Dinge deshalb irgendwie als pers. Angriff. Ich geh mal besser ins Bett ^^

Der Input hier hat schon geholfen. Allerdings ähnliche Ergebnisse, wie mein bisheriges googlen.
Immer wenn ich denke "Ah! Der machte genau was ich will.", ist es entweder overkill (und entspr. groß, teuer, viele unbenutze/unbenötigte Pins usw.), oder zu wenig Kanäle, oder oder oder.
Und weil ich eben in google-Ergebnissen schwimme, hatte ich die Hoffnung, dass hier jemand direkt einen Chip kennt, der meinen Idealvorstellungen nahe kommt.

kai_dj:
Der Hinweis auf google fühlt sich immer eine Spur herabwürdigend an - jeder kennt immerhin google.
....

Na, wenn du das so siehst.
Allerdins gibt es leider sehr viel User, die "zu faul" sind zu googeln und lieber in einem Forum Fragen.
Da gibt es ja die meist richtigen Antworten.

"Änhlich wie bei dir", weil du ja immer darauf antwortest: Der ist overkill.
Wie soll man da die richtige Antwort finden.
Also googel doch mal.

Sorry, aber so ist das nun mal.

In Ergänzung zu HotSystems mal noch der Hinweis:

kai_dj:
Ich möchte gerne (PWM-)Pins an meinem Microcontroller "sparen".
Ansteuern möchte ich mit dem PWM-Signal einen Motortreiber.

Generell sollte der gesuchte IC im Arduino-Umfeld funktionieren.
Wenn der Chip dann noch im DIP-Format in geringen Stückzahlen aus Europa bestellbar ist und ich 6+ PWM-Ausgänge damit steuern kann, wäre es ein Traum.

Gibt es solche Chips?

Nun mal auf Anfang!
Was ist denn 6+?
Dir gefällt nicht was Dir angeboten wird, weil es overkill ist, aber selbst kommst Du mit solch unpräzisen Angaben.

Ich bin den Thread jetzt durch, weil ich einfach noch Zeit hatte.
Aber nur weil (auch) ein 328P bei Dir auf'm Steckbrett das tut, heisst das noch lange nicht, das Anforderungen eindeutig formuliert sind.

Arduino due