MKR1000 oder doch ein 5 Volt Arduino

Hallo,

Was für ein Arduino verwendet ihr am liebsten? (Teensy/ESP8266) Lieber ein Board mit 5 Volt oder eines mit 3,3 Volt? Mir ist schon klar das es oft Projektabhängig ist.

Ich habe bis jetzt nur mit 5 Volt Arduinos gearbeitet, habe hier aber u.a. noch ein Arduino MKR1000 rumliegen und würde gerne damit experementieren.

Dies bezüglich habe ich nur eine Frage? Soll/Kann ich hier eine LED mit einem 330Ω Vorwiderstand anschließen (7mA pro I/O Pin)? Ich weiß das ich auch einen Transistor verwenden kann, aber das erhöht die potentiellen Fehlerquellen und die Schaltung wird um einiges größer.

Wie macht ihr das? Wie wird das in der Praxis gemacht?

lg dony PS: Die google Bilder Suche bringt keine brauchbaren Ergebnisse.

Den auf einem Uno oder Nano verbauten Atmega 328 kann man ebenfalls mit 3,3V und auch noch darunter betreiben, wenn man ihn statt mit 16 MHz mit 8 Mhz taktet. Die müssen also nicht zwingend mit 5V betrieben werden. Es gibt ja auch 3,3V Versionen. Es gibt auch superhelle LEDs, die mit weniger als 1 mA mehr als gut zu sehen sind. Da muß man einfach die im Datenblatt angegebene Helligkeit vergleichen und sich was Helles raussuchen. Ein Transistor mit Vorwiderstand muß nicht viel Platz wegnehmen. Es gibt SMD Transistoren im SOT23 Gehäuse, die sind so klein, wie ein Streichholzkopf. Und es gibt sogar noch kleinere Modelle, aber dann wird es wirklich unschön mit der Verarbeitung ;)

Hallo,

Vielen Dank für Deine Antwort.

Das man eine 328 mit 3,3 Volt verwenden kann wusste ich.

Also ist die Entscheidung im Prinzip Projektabhängig/Geschmack/Rechenleistung.

Das man auf einem Arduino Due, welches zwar 54 I/O Pins hat die aber insgesammt ein Limit von 130mA haben, hat mich teilweiße bis heute verwirrt. Ich war damals so 'Intelligent' das ich mir ein Arduino Due gekauft hab anstelle eines Arduino Mega, das für das Projekt (Roboter-Auto mit Roboterarm) perfekt gewesen wäre... Das Arduino Due liegt seit dem nur herum, aber das soll nicht so bleiben.

Ich sehe das so, dass es sich bei den Pins (besonders beim Due) hauptsächlich um Datenleitungen handel 'sollte'. Laienhaft ausgedrückt: Da die Leitungen im µC selbst durch den geringen Strom noch dünner sind, ist auch mehr Geschwindigkeit möglich.

lg dony

Was besser ist kann ich ohne genaue Projektbeschreibung nicht sagen. Es hängt von mal zu mal ab, wobei auch es auch gleichwertige Lösungen gibt.
Grüße Uwe

Also eigentlich war das aber eine allgemeine Frage bzw. was die Vorteile eines 3,3 Volt Arduino ist (abgesehen von der Geschwindigkeit).

Mein aktuelles Projekt ist im Grunde ein Experemtier Plattform auf Rädern um verschiedene Sensoren zu testen. Das am Ende von einem zweiten Arduino über Bluetooth gesteuert werden soll. Derzeit wird er über eine IR Fernbedienung bzw. Smartphone (Bluetooth) gesteuert.

Das Roboter Auto: 2x Motoren (Räder) 2x Servos für ein Pan/Tilt Modul 1x Sharp Distanz Sensor (hinten) 2x Hall Sensoren um die Drehzahl der Räder zu messen. 4x LEDs 1x HC-04 Ultraschallsensor 1x INA219 (Stromverbrauch)

Da wäre ein Arduino Mega natürlich angebracht. Da die Motoren, LEDs und das INA219 über den I2C Bus gesteuert werden, sind bei einem Arduino Leonardo noch genügend Pins frei. Das Arduino Uno halte ich eher für ungeeignet, da bei verwendung des I2C Bus nur noch 4 Analog Eingänge übrig bleiben und keine 'zweite' Hardware UART Schnittstelle vorhanden ist. Eigentlich möchte ich schon länger vom Arduino Leonardo auf das Arduino Mega wechseln.

lg dony

Also eigentlich war das aber eine allgemeine Frage bzw. was die Vorteile eines 3,3 Volt Arduino ist (abgesehen von der Geschwindigkeit).

Stromverbrauch. Steht auch, genau aufgedröselt, im Datenblatt deines ATMega328P Betrieb an einem Akku/Batterie, ohne Regler.

Ansonsten sollte man sich, bei jedem neuen Projekt, eine Anforderungsliste schreiben. Den µC wählt man dann so, dass er den Anforderungen gerecht wird. Kleinere Unpässlichkeiten kann man mit Treiberstufen, Levelshiftern usw. ausgleichen.

Tipp: Wenn es einen µC für alle denkbaren Anwendungen gäbe, dann bräuchten wir nicht diese Vielfalt am Markt.

Alles klar! :)

Vielen Dank! lg dony