Servo zuckt bei zu viel Strom

Hi, baue gerade eine Schaltung für ein RC-Car und habe ein Problem mit dem Servo.
Wenn ich diesen normal über GND, 5V und einen PWM Pin ansteure zuckt er. Zuerst dachte ich es liegt an zu wenig Strom, doch auch wenn ich ihn extern über einen Trafo mit Strom/Spannung versorge zuckt er (ja der Minus-Pol des Trafos ist mit GND des Arduinos verbunden). Das komische ist allerdings, dass wenn ich den Strom auf etwa 0,5A begrenze der Servo sich ziemlich normal steuern lässt. Sobald er etwas mehr Strom ziehen kann, zuckt er. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?
LG Lars

Habe einen kleineren Servo ausprobiert, der lässt sich problemlos steuern. Muss es dann ein Hardware-Problem des großen Servos sein?

Wieviel Volt will der Servo denn haben? Wenn Du ihm mehr gibst kann er schon auszucken. Und dann zieht er auch mehr Strom, bis es qualmt.

Das hört sich seltsam an.
Ein "Trafo" ist das "Bauteil" mit dem man früher Wechselspannung herauf oder herunter transformiert hat. Dahinter ist dann noch ein Gleichrichter und ein Glätuungskondensator. Der aus dem Wechselstrom geglätterten Gleichstrom macht. Ich vermute mal du meinst das "Netzteil" oder die Stromversorgung.

Was ist das genau für eine Stromversorgung? Kannst du da mal ein Bild posten? Du schreibst das du den Strom begrenzt. Ist das ein Labornetzteil bei dem man eine Strombegrenzung einstellen kann?

De Beschreibung

ist einerseits unpräzise und lässt anderseits vermuten, dass die Servobewegung nicht dem entspricht wie es ideal sein sollte.

Wie bewegt sich denn das Servo? Kannst du das mal mit mehr Worten beschreiben?

Was bedeutet das? Mehr strom ziehen "können" weil du die Strombegrenzung auf einen höheren Wert eingestellt hast?

Oder das Servo muss gegen eine mechanische Last "arbeiten"

vgs

Das Datenblatt des verwendeten Servos wäre hier sehr wichtig, dann kann man den Erklärungen des TO evtl. weiter folgen.

Mir kommt der Fehler des Servos auch komisch vor.

Hast Du mal mit einem anderen stärkeren Netzteil versucht?

Grüße Uwe

gebe ihm etwa 5V, habe kein genaues Datenblatt, aber die Stellzeiten werden zwischen 4,8V und 6V angegeben, also sollte das ja passen

Hi, ja ist ein Labornetzteil, kann die Spannung festlegen und eine Strombegrenzung einstellen. Bild geht gerade leider nicht, da ich es nur auf der Arbeit habe.

Der Servo zuckt um seine Sollstellung herum, also immer rechts und links hin und her von der Stellung die er haben soll. Er reagiert auch auf die Steuerleitung, also der Bewegungsbereich verschiebt sich, wenn ich dem Servo einen Winkel vorgebe.

Der Servo arbeitet ohne Last, also das Zucken beginnt wenn ich die Strombegrenzung anhebe.

Das ist doch logisch.

Aber wie sollen wir helfen, wenn du nicht mal schreibst, wie das Teil heist.
Oder einen Link vom Lieferanten postest.

Und wichtig, wie du siehst: Ohne Datenblatt keinen (Müll) Servo kaufen.

Habe ich leider keins zur Verfügung, aber da es theoretisch bis 30V und 2A geht sollte das kein Problem sein. Habe die Werte des Netzteils auch schon nachgemessen, die sind alle in Ordnung.

Hallo Lars-Peter,

wie viele Postings möchtest du per Ping-Pong-Spiel zusammen kommen lassen bis auch nur die
Ist-Situation präzise genug beschrieben ist, damit man Vorschläge machen kann was das Problem sein könnte??

Poste endlich mal deinen Sketch!

There is an automatic function for doing this in the Arduino-IDE
just three steps

  1. press Ctrl-T for autoformatting your code
  2. do a rightclick with the mouse and choose "copy for forum"
  3. paste clipboard into write-window of a posting

Zum Servo:
Link posten wo es gekauft wurde
oder wenigstens die äußeren Abmessungen des Servos um daraus so halbwegs den Strombedarf
des Servos abzuschätzen

Dann Zahlenangaben: bei welcher Einstellung Strombegrenzung läuft das Servo so wie es soll?
Bei welcher Einstellung der Strombegrenzung läuft das Servo abweichend von dem wie ein Servo laufen soll und worin besteht die Abweichung?

"zuckt um seine Sollstellung herum" Wenn du das mal grob in Grad ausdrückst
1 bis 5 Grad oder 10 bis 20 Grad hin- und her zucken?
Die ganze Zeit gleichmäßiges hin- und herzucken oder unregelmäßiges zucken?
am besten ein kurzes Video bei Youtube hochladen

Hast du ein Oszilloskop zur Verfügung mit dem man sich das Servo-Signal anschauen könnte?

Was für Zahlenwerte gibst du als Winkel aus?

Wenn du das Gefühl hast jetzt habe ich mich aber mit schreiben überanstrengt
dann schreibe noch fünf weitere Details! Dann wirst du wenigstens so viel geschrieben haben
das man dir ein Stück weiterhelfen kann!

Meine Güte! Wenn du immer nur schreibst "wenn ich die Strombegrenzung anhebe" ohne Zahlen zu nennen. Sollen wir dann antworten probier mal "Y" vielleicht funktioniert es dann auch nicht?!

vgs

Das kann ein Problem sein, wenn der Servo mehr Spannung bekommt als er verträgt. Ist es wirklich so schwer die Spannung abzulesen, ab der der Servo zuckt?

Servos zucken nur mal gerne. Egal, ob digitale oder analoge Servos.

Meist zucken sie beim Anlegen der Betriebsspannung. Manchmal zucken sie, wenn man sie stellt.

Das hängt ganz entschieden vom verwendeten Servo (Hersteller, Typ) ab.

Die Versorgungsspannung und die Stromstärke spielen eine große Rolle. Wenn die Spannung durch hohen Strom beim Stellen einbricht, ist das Zucken nicht weit. Servos verbrauchen gerne mehrere hundert mA.

Meine Erfahrungen aus dem Modelleisenbahnbereich:

  • Bei einigen Servos hilft es, einen 4,7k Widerstand zwischen PWM und Plus einzubauen.

  • Das PWM-Signal schalte ich nach dem Stellvorgang ab, das vermeidet Brummen und Zucken.

  • Ebenso kann es hilfreich sein, die Spannungsversorgung nach dem Bewegen komplett abzuschalten (z.B. über MOS-FET).

Ich habe diverse Servos ausprobiert und selbstentwickelte Servodekoder auf Arduino-Basis im Einsatz.

Dadurch verliert der Servo aber auch an kraft weil die Elektronik und der Motor nicht einer externen Kraft / Moment gegenwirkt.
Verstellt die externe Kraft/Moment den servo springt er beim Einschalten wieder an die vorherige Position.

Grüße Uwe

Ja, da hast du Recht.

Bei Signalflügeln oder Weichenzungen in 1:87 mit wenig Widerstand/Gegendruck funktioniert das sehr gut.