Telemetrie für ein Dampfschiff

Hallo Gemeinde,

über die Suchfunktion habe ich einige Beispiele zu dem Thema Telemetrie gefunden aber so ganz will das alles nicht zu meinem Vorhaben passen.

Ich möchte Folgendes realisieren:
In meinem Schiff, einem Schlepper der mit einer Dampfmaschine angetrieben wird, sollen einige Sensoren installiert werden. Diese werden von einem Arduino eingelesen.
Sensorik besteht aus 1x TC Typ K für die Brennerüberwachung, 2x NTC 100k für Kesseltemperatur u. Druck, einem "Gasschnüffler"

Außerdem sollen 2 Akkuspannungen überwacht werden und ein Servo die Gaszufuhr stellen können.
(Vielleicht kommt auch noch Einiges dazu wenn das Prinzip funktioniert)

Als "Empfänger" möchte ich ein kleines TFT-Display mit einem "Nano" einsetzen. Das kommt in ein kleines Gehäuse welches an meinem Sender angebracht wird.

Zur Übertragung habe ich mir das vorgestellt: http://www.ebay.de/itm/252277657429?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Mit den Sensoren habe ich schon etwas gespielt. Viel Erfahrung mit dem Arduino ist leider aber noch nicht vorhanden. Bisher habe ich, zum Üben, einige Spielzeuge meiner Enkeltochter "getuned". :slight_smile:

Den Druck im Dampfkessel will ich über die Temperatur errechnen. (Temperatur-Druck-Tabelle) da kleine und temperaturfeste Druckfühler zu bezahlbaren Preisen kaum beschaffbar sind.

Schön wäre es den Wasserstand analog erfassen zu können aber bisher habe dazu noch keine vernünftige Lösung gefunden. Würde so etwas ev. über eine kapazitive Sonde funktionieren? (bis 250°C und 3Bar)

Über Kommentare zu dem Thema würde ich mich freuen.

Gruß und Dank

Hannes

Leider kann ich deine Webadresse hier am Tablet nicht öffnen, ein Hyperlink wäre da schon angebracht.
Sensor-Daten kannst du problemlos per Funk, z.B. 433 MHz und der VirtualWire übertragen.

Hallo,

hoffentlich funktioniert das:

3DR-Kit

ansonsten mal unter "3DR Radio Telemetry Kit" schauen.

Gruß und Dank

Hannes

Danke, der Link funktioniert so.
Ob diese Bausteine aber am Arduino zu betreiben sind, ist nicht zu erkennen.
Da musst du dich beim Lieferanten mal erkundigen.

Hallo,

hab mich natürlich versucht schlau zu machen. Die Senderseite soll problemlos passen (5V Pegel-seriell)
Auf der Empfängerseite ist ein USB-Stecker. Da werde ich das Signal vorher anzapfen (oder den Umweg über einen Host machen) müssen.

Gruß und Dank

Hannes

Hannes54:
Hallo,

hab mich natürlich versucht schlau zu machen. Die Senderseite soll problemlos passen (5V Pegel-seriell)
Auf der Empfängerseite ist ein USB-Stecker. Da werde ich das Signal vorher anzapfen (oder den Umweg über einen Host machen) müssen.

Ja, das könnte funktionieren.
Mit Senderseite meinst du sicher die mobile Seite. Sender sind auf beiden Seiten verbaut, das sind Transceiver.

Da sind vermutlich die üblichen Transceiver verbaut, die mit Arduino auch gesteuert werden können.
Kann man sicher auch herausfinden, welche Typen das sind.

Hallo,

mit Senderseite meinte ich den Teil im Schiff.
Wie kommst Du darauf, dass es Transceiver sind? Ich war der Meinung, dass die ganze Sache nur in eine Richtung funktioniert. Jedenfalls habe ich die Beschreibung so verstanden.
Bidirektional ergäben sich noch weitere Möglichkeiten für mich.

Gruß und Dank

Hannes

Hannes54:
mit Senderseite meinte ich den Teil im Schiff.
Wie kommst Du darauf, dass es Transceiver sind? Ich war der Meinung, dass die ganze Sache nur in eine Richtung funktioniert. Jedenfalls habe ich die Beschreibung so verstanden.
Bidirektional ergäben sich noch weitere Möglichkeiten für mich.

Lies dir die technische Beschreibung durch, da steht Transceiver. (ganz am Ende)

Hiernach "Based on the HopeRF HM-TRP radio module, featuring an SiLabs Si1000 RF microcontroller." googeln, da findest du mehr Informationen.

Vielen Dank!

Bis die Dinger da sind werde ich noch ein wenig versuchen mein Display zu Laufen zu bekommen.
(http://forum.arduino.cc/index.php?topic=468526.0)

Hab leider noch keine Erfahrungen mit librarys und deren Tücken..

Gruß und Dank

Hannes

Bitte nimm Hyperlinks, im Tablet kann ich die sonst nicht öffnen, sorry.

Sorry!

LINK

da muss ich jetzt erst mal passen.
Aber wie es aussieht, wird das Display parallel angesprochen, da brauchst du einen Haufen der Pins des Arduino, leider eine schlechte Lösung, da du kaum noch was frei hast für andere Steuerungen.

Hallo,

das ist keine elegante Lösung aber das Teil war halt noch in meiner Bastelkiste.
Der "Nano" soll eigentlich auch nur die Daten auf das Display bringen.

Gruß

Hannes

Display habe ich ein Touch von Nextion im Einsatz. Funktioniert echt gut.

In Sachen Funkmodule sollen die vom Pollin nicht so verkehrt sein. Ich frage mich allerdings, ob die die von dir geforderte Reichweite erreichen. Aber evtl. zum testen/ausprobieren, ob das Prinzip grundsätzlich funktioniert eine Idee.

Hallo,

ein "Nextion" ist auch schon bestellt. Allerdings muss ch auch auf den Strom achten. Der Kram hängt ja an Akkus und soll auch eine gewisse Zeit funktionieren. Vielleicht reicht ja ein LCD auch aus. So ein Teil ist auch noch verfügbar.

Die Funkmodule vom Pollin brauche ich erst einmal nicht. Es gibt auch so noch Einiges zu tun um die Zeit zu überbrücken.
Aber trotzdem: Danke für den Tipp.

Gruß

Hannes

Hallo Gemeinde,

zur Erfassung des Kesseldrucks möchte ich einen NTC (100k) benutzen. Damit wird die Temperatur des Sattdampfes gemessen. Um den Druck zu ermitteln gibt es diese Tabelle: Tabelle

Eine Formel für diese Zusammenhänge konnte ich leider nicht finden.

Wie kann ich aus der gemessenen Temperatur den Druck auf meinem Arduino ermitteln?
Ich nehme an, dass es mit Interpolation gehen würde habe aber keine Ahnung wie man das umsetzen könnte.
Der Druckbereich wird, in meinem Fall, zwischen 0 und max. 3 bar liegen.

Gruß und Dank

Hannes

Hallo,
"zur Erfassung des Kesseldrucks möchte ich einen NTC (100k) benutzen"

Definiere einmal Kesseldruck…
Gruß und Dank
Andreas

Hallo Andreas,

wie soll ich das definieren? Gemeint ist der Druck des Wasserdampfes im Kessel. Der liegt bei den kleinen Modellbauprojekten bei max. 3 bar.
Die Energie zum Verdampfen des Wassers liefert ein Gasbrenner (Butan/Propan).

Ich möchte gern, in Abhängigkeit von diesem Druck, die Gaszufuhr für den Brenner mit einem Servo stellen und letztendlich eine Regelung realisieren.

Da ich keinen passenden (und bezahlbaren) Drucksensor dafür finden konnte möchte ich das über die, schon erwähnte, Temperatur - Druck - Abhängigkeit machen.

Gruß

Hannes

Hallo,
Du möchtest also den Druck messen, der im Kessel herrscht. Du hast also eine
dampfbetriebene Schiffsmaschine.
Mit einem NTC und einer geheimnisvollen Tabelle möchtest Du nun den
entstehenden Druck im Kessel ermitteln?

Für mich hört sich das nach "Schiffe versenken" an.

Lasse es, zu gefährlich…
Löte Dir ne´ Muffe an den Kessel und dann einen echten Sensor dran. Für
Modell-Dampfmaschine gibt es auch kleine Manometer. So eines ist eigentlich
eim "MUSS" dran sein.
Aber wenn Du vom SchlepperGeschäft ins U-BootGeschäft wechsel möchtest…
Gruß und Spaß
Andreas

Beispiel Sensor

Hallo Andreas,

Deinen Humor verstehe ich so gar nicht.

Dampfbetriebene Modelle, vor Allem Lokomotiven, baue ich schon seit vielen Jahren. Die damit verbundenen Risiken sind mir sehr wohl bewusst. Sicherheit wird bei mir groß geschrieben.
Du kannst davon ausgehen, dass meine Eigenbauten in Puncto Sicherheit die gestellten Anforderungen übertreffen. Leider kann man das nicht von allen Produkten sagen welche zum Kauf angeboten werden.

Diese "geheimnisvolle Tabelle" ist einfach nur Physik und nicht von mir erdacht.
Die Gründe warum ich keinen Drucksensor verwende habe ich doch versucht zu erklären.

Ein dampfbetriebenes U-Boot wäre mal ein Novum aber in diesem Thread deplaziert.

Danke auch für Deinen Rat mit dem Manometer. Da wäre ich gar nicht drauf gekommen...

Humor ist eine gute Sache wenn er richtig verwendet wird. Ich lache sonst sehr gern, auch über mich selbst.

Hannes