Temperatur in Flüssigkeiten messen

Hallo an alle Arduinouser,

ich suche einen Schaltplan mit dem ich am Arduino Temperaturen von Flüssigkeiten messen kann. Mir gehts da hauptsächlich um Wasser. Messbereich beträgt 15-35 grad Celsius. Die Messwerte möchte ich per I²C auslesen. Hat da evtl jmd einen fertigen Schaltplan? Mir würde auch helfen, wenn ihr mir sagt, welche Bauelemente da am sinnvollsten zu verwenden sind. Ach ja die "Leitung" von Fühler zum Arduino sollten so um die 3 Meter betragen und da ich gelesen habe, dass einige hier mit I²C schon 100m+ hinbekommen haben, hoffe ich, dass 3 Meter net all zu viel sind :D

Wer mir eine fix und fertige Lösung, die ich nur noch zusammenlöten muss anbietet, den bin ich auch bereit mit 25? zu honorieren.

Selbermachen macht Spaß.

Wie soll die Sonde aussehen; kannst Du den Sensor an die Außenwand des Behälters kleben oder soll der Sensor ins Wasser eintauchen (Sensor im Edelstahlrohr?)

Grüße Uwe

Ach ja, hab was wichtiges vergessen, die messgenauigkeit sollte 0,1 Grad C - 0,5 Grad C betragen...0,1 ist mir natürlich lieber ;D Bauteile sollten wenn möglich preiswert und leicht beschaffbar sein.

Habe zwar schon an sowas hier gedacht:

http://www.conrad.de/ce/de/product/502001/TEMPERATURMODUL-I2C-32-96-C/SHOP_AREA_37353&promotionareaSearchDetail=005

aber das ist mir einfach zu teuer für die paar bauelemente...und will es ja ein paar mal bauen.

Selbermachen macht Spaß.

Wie soll die Sonde aussehen; kannst Du den Sensor an die Außenwand des Behälters kleben oder soll der Sensor ins Wasser eintauchen (Sensor im Edelstahlrohr?)

Grüße Uwe

Die Sonde soll im Wasser betrieben werden, genau wie du sagst, Sonde im Edelstahlrohr.

Zur Eigenerwärmung sei gesagt, dass ich nur alle 5 Minuten einen Messwert auslesen möchte.

In Deinem Preisrahmen ist es nicht zu machen.
Das Modul das Du vorschlägst ist ein A/D Wandler für eine PT1000 Temperatursensor. Mit dem Arduino kannst Du das auch aber mit einer geringeren Auflösung und mit einigen Operationsverstärkern zusätzlich.
geeigneter Meßfühler: http://www.conrad.de/ce/de/product/123138/Greisinger-EBT-IF1-S-Temp-Fuehler/SHOP_AREA_17210&promotionareaSearchDetail=005

Billiger geht es mit einer K-Thermoelement und einem MAX6675 (aber nicht genauer).

Grüße Uwe

Nun ich würde ja die hülse selber bauen, hab ma was von nen LM 75 gehört, der hat ja schon ein i2c interface, da brächte ich ja eig gar keine Platine mehr oder? messgenauigkeit leider nur 2 Grad(gibts da was genaueres?. Kann ich den einfach so an den ardunino dranhängen? Mir macht da ja die Leitungslänge etwas Sorgen, weil deren Widerstand ja sicher die Messung beeinflusst oder? Gibts da so ne art Verstärker für sowas?

Hier ma der Link du dem Bauteil:

http://www.conrad.de/ce/de/product/165891/TEMPERATURSENSOR-LM-75CIM-5-NSC/SHOP_AREA_37353&promotionareaSearchDetail=005

Billiger geht es mit einer K-Thermoelement und einem MAX6675 (aber nicht genauer).

Das muss ich so verstehen, dass ich den Chip mit nen pt 100/1000 kombiniere?

Was hälst du denn von :

http://www.conrad.de/ce/de/product/176168/TEMPERATURSENSOR-DS1820-DS18S20/SHOP_AREA_37353&promotionareaSearchDetail=005

Sollte doch eig genau das rictige sein oder?

Das muss ich so verstehen, dass ich den Chip mit nen pt 100/1000 kombiniere?

Nein, den Chip mit einem K-Thermoelement. Temperatursensoren, die auf HalbleiterICs basieren sind selten genauer als 0,5 Grad.

Du kannst sowas nehmen http://www.conrad.de/ce/de/product/502703/TEMP-SENSOR-TS223G3950S1-30-125C/SHOP_AREA_37353&promotionareaSearchDetail=005 und mit einem Widerstand ( Größenordnug 10KOhm) in Reihe auf 5V schalten. Dann mißt Du den Spannungabfall mit einem Analogen Eingang. Die Kalibrierung mußt Du dann aber selber machen.

Grüße Uwe

Hallo Uwe, danke schon ma für deine Hilfe!

Ich hab noch eine frage zu dem MAX6675.

Kann ich den an den I2C Bus hängen? hab da bisher noch keine Info gefunden..Nur was von SPI gelesen?

Wenn nein gibts den MAX auch mit I2C? Oder eine Art Adresse I2C chip an dem ichh dann den MAX hängen kann? Sry kenn mich da net so aus :(

Is das so ein Thermoenlement was du meinst? http://www.pollin.de/shop/dt/Nzc5OTYxOTk-/Messtechnik_Uhren/Messtechnik/Temperaturmessgeraete/Temperatur_Tastkopf_Temp_1000.html

ach ja, preislich dachte ich so um die 20? pro messfühler, der max mit dem k-themo. passt da ideal, nur müsst ich wissen wie ich die am i2c betreiben kann... :-/

Hallo bytzmaster

Is das so ein Thermoenlement was du meinst?

Jein. Ein Thermoelement besteht aus 2 verschiedenen Metalldräten die an der Spitze verbunden sind. Praktisch verwendet man verschiedene Kombinationen. Der MAX6675 braucht den K-Typ- Leider sagt Pollin nicht welchen Typ sie da verkaufen. Wenn die Sonde für das TM6801B richtig ist, dann ist es ein K-Typ. http://www.pollin.de/shop/dt/Njc3OTYxOTk-/Messtechnik_Uhren/Messtechnik/Temperaturmessgeraete/Digitales_Temperaturmessgeraet_TM6801B.html http://www.pollin.de/shop/downloads/D830223B.PDF

Der MAX6674 ist genauer. http://www.maxim-ic.com/datasheet/index.mvp/id/3194 Wenn Du eine Verlängerung Brauchst mußt Du den richtigen Drath kaufen ansonsten mißt Du falsch.

Arduino unterstüzt das SPI Inteface. Müßte kein Problem sein den MAX6674/5 anzuschließen.

Grüße Uwe

Bisher sind verschiedene Lösung vorgeschlagen worden:

Pt100/1000 K-Typ Thermofühler NTC LM75

Je nach Fühlertyp muss noch eine Verstärkerschaltung, Wandler-IC oder Widerstandsteile eingesetzt werden. Zusatzschaltungen kosten ja auch und mit 20 EUR pro Sensor sind wir schon im Low-Cost-Bereich.

Fragen die ich mir noch stelle: -wieviele Sensoren sollen betrieben werden -muss es zwingend SPI oder I2C-Bus sein -wo wird das ganze eingesetzt (Privatbereich oder produktives Umfeld?)

Hallo, fehlt eigentlich noch der DS18B20. Wurde ja schon erwähnt. Meine Frage, warum nicht einen digitalen Pin benutzen. Habe mit diesen Teilen nur gute Erfahrungen gesammelt.

Gruss Kalli

Es is für den privaten Bereich gedacht. Ich will bei meheren Keimlingen die in Wassergefäßen sind die Temeratur messen und abspeichern, deswegen I2C-Bus und weil weil der ziemlich einfach ist. Später will ich dann evtl noch den PH-Wert messen. Da hab ich schon eine Schaltung die auch am I2C hängt. Ich mag also nicht verschiedene Bussysteme nutzen.

fehlt eigentlich noch der DS18B20. Wurde ja schon erwähnt

Wobei bei diesen IC-Sensoren immer zu beachten ist, dass man noch eine Leiterplatte mit Gehäuse oder eine andere wassergeschützte Lösung mit einem Kabel oder Anschlussmöglichkeit realisieren muss.

Hier ist dann die Frage ob das ein Einzelstück wird oder ob man eine ganze Serie bauen will. :question