Arudino Pro Micro bricked. Burn Bootloader will nicht.

Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Arduino Pro Micro. Wahrscheinlich habe ich die Platine gebricked, sodass sie von meinem Computer und anderen überhaupt nicht mehr erkannt wird. Sie hatte vor meinen Gehversuchen ganz normal funktioniert und ich konnte auch Sketches auf die Platine per Arduino IDE laden. Mein Arduino Uno und Nano werden an meinem Rechner korrekt erkannt. Auf der Platine leuchtet die rote LED konstant.

Unter Beispiele habe ich den ArduinoISP Sketch bereits auf den UNO hochgeladen. Programmer "Arduino as ISP" ist eingestellt. Wenn ich dann auf Tools -> Burn Bootloader gehe erhalte ich in der IDE folgende Fehlermeldung:

C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr/bin/avrdude -CC:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf -v -patmega328p -cstk500v1 -PCOM6 -b19200 -e -Ulock:w:0x3F:m -Uefuse:w:0xFD:m -Uhfuse:w:0xDE:m -Ulfuse:w:0xFF:m 

avrdude: Version 6.3-20190619
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
         Copyright (c) 2007-2014 Joerg Wunsch

         System wide configuration file is "C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf"

         Using Port                    : COM6
         Using Programmer              : stk500v1
         Overriding Baud Rate          : 19200
         AVR Part                      : ATmega328P
         Chip Erase delay              : 9000 us
         PAGEL                         : PD7
         BS2                           : PC2
         RESET disposition             : dedicated
         RETRY pulse                   : SCK
         serial program mode           : yes
         parallel program mode         : yes
         Timeout                       : 200
         StabDelay                     : 100
         CmdexeDelay                   : 25
         SyncLoops                     : 32
         ByteDelay                     : 0
         PollIndex                     : 3
         PollValue                     : 0x53
         Memory Detail                 :

                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           eeprom        65    20     4    0 no       1024    4      0  3600  3600 0xff 0xff
           flash         65     6   128    0 yes     32768  128    256  4500  4500 0xff 0xff
           lfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
           hfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
           efuse          0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
           lock           0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
           calibration    0     0     0    0 no          1    0      0     0     0 0x00 0x00
           signature      0     0     0    0 no          3    0      0     0     0 0x00 0x00

         Programmer Type : STK500
         Description     : Atmel STK500 Version 1.x firmware
         Hardware Version: 2
         Firmware Version: 1.18
         Topcard         : Unknown
         Vtarget         : 0.0 V
         Varef           : 0.0 V
         Oscillator      : Off
         SCK period      : 0.1 us

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Error while burning bootloader.
Reading | ################################################## | 100% 0.03s

avrdude: Device signature = 0x1e9587 (probably m32u4)
avrdude: Expected signature for ATmega328P is 1E 95 0F
         Double check chip, or use -F to override this check.

avrdude done.  Thank you.
UNO Pro Micro
5V VCC
GND GND
PIN13 (SCK) PIN15 (SCLK)
PIN12 (MISO) PIN14 (MISO)
PIN11 (MOSI) PIN16 (MOSI)
PIN10 RESET

Zusätzlich noch einen 10uF Kondensator am UNO in RESET und GND gesteckt.
Leider komme ich aktuell garnicht mehr weiter, würde mich daher freuen wenn jemand einen Tipp hat.

Im Anhang noch zwei Fotos vom Setup.

avrdude: Device signature = 0x1e9587 (probably m32u4)
avrdude: Expected signature for ATmega328P is 1E 95 0F

Logik:
Wenn man den Bootloader eines Leonardo brennen möchte, sollte man diesen auch im Boards Menü aus wählen, und nicht den UNO
Logisch, oder?

Dir fehlt der Elko 10μF am Uno.

  • auf Reset und - auf GND.

Ok, scheint ein TANTAL zusein, dann ok.

Ist hier erstmal nicht das Problem ...

C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr/bin/avrdude -CC:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf -v -patmega328p -cstk500v1 -PCOM6 -b19200

Wenn man einen ATMega32U4 beschreiben will, sollte man keinen ATMega328P als Ziel wählen.
Denke ich mal so...

Vielleicht bin ich ja auch arg naiv.. :o :o

combie:
Logik:
Wenn man den Bootloader eines Leonardo brennen möchte, sollte man diesen auch im Boards Menü aus wählen, und nicht den UNO
Logisch, oder?

Danke, dass war der Tipp der mir gefehlt hat :slight_smile:

Ob das mit dem Bootloader flashen geklappt hat bin ich mir unsicher, weil 1 Byte scheint mir doch arg wenig zu sein (siehe Anhang). Zumindest leuchten auf dem Pro Micro jetzt alle 3 LEDs rot, wird aber vom Rechner weiterhin nicht mit einem eigenen COM Port erkannt. Im Gerätemanager ist auch nur COM1 aktiv.

Ob das mit dem Bootloader flashen geklappt hat bin ich mir unsicher, weil 1 Byte scheint mir doch arg wenig zu sein (siehe Anhang).

Merke:

Erstens:
Ich kann das Bild nicht scrollen.
Du kannst da schon scrollen , denn du hast die IDE vor dir.

Zweitens:
Man kann den Text auch aus dem Fenster raus kopieren.

Drittens:
Die Lock Fuses sind nur 1 Byte groß.
Was wundert dich daran.


Micro abziehen.
Reset am Mikro drücken (oder per Steckbrücke)
Mikro einstecken
Blink kompilieren und hochladen starten.
Wenn die IDE "Hochladen ..." meldet, Reset los lassen.

combie:
Micro abziehen.
Reset am Mikro drücken (oder per Steckbrücke)
Mikro einstecken
Blink kompilieren und hochladen starten.
Wenn die IDE "Hochladen ..." meldet, Reset los lassen.

Ich habe einen Pro Micro ohne Reset Knopf. Brücken kann ich den Pro Micro indem man den RESET und GND Pin zweimal kurz brückt. Hab ich auch gemacht, leider ohne Erfolg.

Die Arduino IDE sagt "Done burning bootloader" da gehe ich davon aus, dass es eigentlich geklappt haben sollte. Trotzdem kann ich auf den Pro Micro nichts übertragen, da dieser vom Computer überhaupt nicht erkannt wird. Sonst hätte ich auch versucht den BLINK Sketch hochzuladen.

Push
Kann keiner weiterhelfen?

Ich hatte dir eine klare Arbeitsanweisung gegeben.
Hast du diese verstanden und befolgt?

Bist du dir sicher, dass du da ein USB Daten und kein doofes Händi Ladekabel verwendest?
Bist du dir da ganz sicher?
Warum bist du dir da so sicher?

combie:
Ich hatte dir eine klare Arbeitsanweisung gegeben.
Hast du diese verstanden und befolgt?

Bist du dir sicher, dass du da ein USB Daten und kein doofes Händi Ladekabel verwendest?
Bist du dir da ganz sicher?
Warum bist du dir da so sicher?

Wahrscheinlich nicht, da dein Schreibstil etwas kryptisch ist.
Ich hab hier duzende Micro USB Kabel und mit keinem funktioniert es aktuell.
Warum ich mir so sicher bin ist, weil der Pro Micro neu ist. Den habe ich extra für ein Projekt gekauft und ich konnte zu Beginn auch ganz normal Sketches hochladen.
Dachte nachdem Flashen eines neuen Bootloaders würde das Teil wieder einwandfrei funktionieren. Schon komisch.
Warum leuchten auf dem Pro Micro drei rote LEDs? Die haben doch sicherlich eine Bedeutung. Leider finde ich im Internet zu dem Thema relativ wenig (auch auf englischer Sprache).

Wahrscheinlich nicht, da dein Schreibstil etwas kryptisch ist.

Micro abziehen.
Reset am Mikro drücken (oder per Steckbrücke)
Mikro einstecken
Blink kompilieren und hochladen starten.
Wenn die IDE "Hochladen ..." meldet, Reset los lassen.

Das ist eine Folge von 5 recht eindeutigen Anweisungen.
Mit welcher hast du Probleme?

Mit dem Reset Taster?
Dann setze stattdessen eine Drahtbrücke, oder wonach dir sonst der Sinn steht.

combie:
Das ist eine Folge von 5 recht eindeutigen Anweisungen.
Mit welcher hast du Probleme?

Mit dem Reset Taster?
Dann setze stattdessen eine Drahtbrücke, oder wonach dir sonst der Sinn steht.

Reset habe ich bereits probiert und im Post #6 auch bereits erwähnt. Hilft leider auch nichts.
Auf dem Bild kannst du sehen, dass mein Modell kein Reset BUTTON hat. Damit ich RESET ausführen kann brücke ich den RESET und GND Pin.

p0wder:
Reset habe ich bereits probiert und im Post #6 auch bereits erwähnt. Hilft leider auch nichts.
Auf dem Bild kannst du sehen, dass mein Modell kein Reset BUTTON hat. Damit ich RESET ausführen kann brücke ich den RESET und GND Pin.

Das sieht nicht so aus als hättest du dort meine Anweisungen befolgt!

Ich habe einen Pro Micro ohne Reset Knopf. Brücken kann ich den Pro Micro indem man den RESET und GND Pin zweimal kurz brückt. Hab ich auch gemacht, leider ohne Erfolg.

Von 2 mal drücken/brücken habe ich nichts gesagt!
Und auch nicht gemeint.
Das steht eine keinerlei Bezug zu meinen Ansagen.

combie:
Das sieht nicht so aus als hättest du dort meine Anweisungen befolgt!

Die Steckbrücke liegt auf dem Foto oben NEBEN dem Arduino. Ich hab sie vorher eingesteckt. Geändert hat sich nichts.

Verstehe einfach nicht was du mir sagen willst. Lassen wir es am besten. Ich such mir anderweitig Hilfe.

Dein Foto aus #11 zeigt nicht den Micro aus #6 es sie denn die Stiftleiste ist nur aufgesteckt und nicht gelötet.
Ich glaube das ist was combie meint.

Thorsten4171:
Dein Foto aus #11 zeigt nicht den Micro aus #6 es sie denn die Stiftleiste ist nur aufgesteckt und nicht gelötet.
Ich glaube das ist was combie meint.

Das Foto aus #11 ist ein Produktbild. Damit wollte ich nur zeigen, dass mein Arduino kein physischen Knopf hat für den Reset.
Die Stiftleiste ist wie in #6 natürlich aufgelötet.