Empfehlung für LEDs

Hallo zusammen,
ich will eine Lärmampel bauen und bräuchte eine Empfehlung für passende LEDs (jeweils rot, gelb, grün). Die Ampel ist für drinnen gedacht und die Farben sollten aus 5-10 m noch gut erkennbar sein (z.B. wenn man die Ampel neben eine Tafel in einem Klassenzimmer hängt oder vorne im Raum aufstellt).

Jede Ampelfarbe soll durch eine runde Platine mit etwa 5-10 cm Durchmesser, auf der ich jeweils 4 LEDs platzieren will, realisiert werden. Vor die Platine kommt noch eine matte Abdeckung zur Streuung des Lichts. 4 LEDs hatte ich gedacht, weil ich die mit meinen 12 V Versorgungsspannung dann in Reihe betreiben kann. Natürlich könnte ich auch mehrere solche Stränge parallel betreiben und auf jede Platine auch 8 oder 12 LEDs machen, wenn das sinnvoll sein sollte.

Ich würde SMD LEDs bevorzugen.

Anbei mal eine grobe Skizze der Lärmampel.

Wie wär's gan ohne LEDs, einfach eine Blende vor farbige Scheiben schieben?

Ok, aber was ist jetzt genau deine Frage ?

Spontane Ideen:

HotSystems:
Ok, aber was ist jetzt genau deine Frage ?

Welches LED-Modell sich am besten für die Anforderung anbieten würde. Die Platinen mache ich dann selbst. Sonst müsste ich halt auf Verdacht verschiedene LEDs kaufen und das ausprobieren.

Ich würde zu viele von den WS2815 nehmen, die agmue verlinkt hat.
Vielleicht muss es ja nicht die Ampel Form werden,sondern nur ein leuchtender Punkt, der dann fließend von grün über gelb nach rot wechselt.
Und wenn die Geschichte zu hell ist, dimmst du sie nach unten.

Sukram_:
Welches LED-Modell sich am besten für die Anforderung anbieten würde. Die Platinen mache ich dann selbst. Sonst müsste ich halt auf Verdacht verschiedene LEDs kaufen und das ausprobieren.

Ok, dann nimmst du die Antwort von agmue, das passt.
Allerdings einer reicht das schon aus.
Der Rest ist per Software lösbar.

  1. Wenn Du mehr als 4 LED ( zB 8 oder 12) verwenden willst dann braucht jeder Strang einen Vorwiderstand.
  2. Zur Auswahl da habe ich keine besonderen Ratschlag. Such Dir beim Verkäufer Deiner Wahl einfach LED in der passenden Farbe und Größe und Preis. Eventuell schau noch die Helligkeit und Durchflußspannung an.
  3. LED mit integrierten Controller wie die WS2812, WS2815 und ähnliche können die Farbe und Helligkeit einzeln geregelt werden. Bei denen braucht es keinen Steuertransistor, nur einen Schutzwiderstand von 330 Ohm in der Datenleitung zwischen dem Arduino und den ersten WS28xx. Bei den Ws kann die Farbe und Farbverläufe auch nachträglich programmiert werden falls später noch Ideen dazu kommen.

Grüße Uwe

....ich habe gerade nochmal meine WS2812b angeworfen. Dieter hat recht, ein einziger sollte für deine Zwecke schon reichen.

Oder auch sowas in 12 mm:

Der Durchmesser der LED ist 8 mm; 12 mm sind der Lochdurchmesser zur Montage.

Es gibt aber auch sowas mit einem WS2811 und separater RGB-LED mit Common Anode.

oder die PL9823 F8

Beide kompatibel zu WS2812 (eventuell sind die einzelnen Farben vertauscht);
Grüße Uwe

Hallo Leute,
euren Vorschlag mit der fertigen RGB-Lösung von agmue finde ich interessant. Ich denke, ich werde mir das als Backup-Lösung aufbewahren wenn ich es mit den eigenen Platinen nicht hinbekomme. Ich wollte das Projekt jetzt zum Anlass nehmen selbst die Platinen herzustellen, weil ein Bekannter die Möglichkeit hat einlagige Platinen zu fräsen. Da die Schaltung und das Layout für die LEDs + Ansteuerung einfach ist, finde ich das eine gute Übung als Anfänger.

Ich bin mir immer noch nicht sicher was die Leuchtstärke angeht, damit habe ich keine Erfahrung. Meint ihr so eine SMD LED von Kingbright würde taugen: https://www.reichelt.de/led-smd-0805-rot-12-mcd-120--kbt-kp-2012ec-p231678.html?&trstct=pos_0&nbc=1

Dort steht als Lichtstärke 12mcd. Leider kann ich damit nicht viel anfangen und kann daher nicht abschätzen, ob das ausreichend wäre. Also 4 oder 8 davon würde ich auf einer runden Platine mit Durchmesser ca. 5 cm unterbringen wollen und dann sollte das aus einer Entfernung von 5-10 m im Raum bei Tageslicht noch gut erkennbar sein.

Sukram_:
Leider kann ich damit nicht viel anfangen ...

12 mcd = 0,04 lm (120°)

Zum Vergleich: LED 230 V 1,1 Watt E27 Grün (360°) 170 lm = 13529 mcd

Während ich dies schreibe, werde ich von 1.350 Lumen erhellt.

Sukram_:
... Lärmampel ... in einem Klassenzimmer ...

... gilt: Was nicht flasht, das wird nicht beachtet. Viel hilft viel!