Energieverbrauch Displays

Hallo,

ich habe hier 3 Displays von SainSmart und möchte mal fragen, ob ihr etwas über den Energieverbrauch wisst.
Untereinander vergleichen nehme ich an, dass das erste den geringsten Verbrauch hat oder sind die alle gleich?

Gruß
Andreas

So mit Bildern ist schwer den Stromverbrauch abzuschätzen. :smiley: :smiley: :smiley:

Die Elektronik des Displays verbraucht einige mA; der I2C Converter um die 10mA und die Hintergrundbeleuchtung zwischen einigen 10 bis 150mA.
Am sparsamsten ist das Rechte wenn die Hintergrundbeleuchtung aus ist. Dieses ist auch ohne Hintergrundbeleuchtung ablesbar; die anderen beiden nicht.

Genauere infos gibt es gegen Angabe Link oder Modell.

Grüße Uwe

phthalo:
ich habe hier 3 Displays von SainSmart und möchte mal fragen, ob ihr etwas über den Energieverbrauch wisst.
Untereinander vergleichen nehme ich an, dass das erste den geringsten Verbrauch hat oder sind die alle gleich?

Der Energieverbrauch solcher Displays hängt in der Hauptsache davon ab, wie Du die Hintergrundbeleuchtung mit Strom befeuerst.

Dabei gilt:

Displays mit SCHWARZER Schrift können auch ohne Hintergrundbeleuchtung betrieben werden, also passiv beleuchtet werden, und funktionieren dabei völlig einwandfrei.

Bei Displays mit WEISSER Schrift ist die Hintergrundbeleuchtung zwingend notwendig, um einen Kontrast zu erhalten und etwas zu erkennen.

Den geringsten Stromverbrauch hat also immer ein passiv beleuchtetes Display mit abgeschalteter Hintergrundbeleuchtung und SCHWARZER Schrift.

Und wenn Du das Display direkt im 4-Bit Mode ansteuerst, ohne einen I2C-Adapter zu verwenden, sparst Du den Stromverbrauch des I2C-Adapters ein.

Hm, wenn du die drei Dinger ohnehin da hast (wie du sagst) warum dann nicht einfach mal das Multimeter zur Hand nehmen?
Damit wäre es in paar Minuten geklärt.

Ich habs noch nie gemessen, aber diese LCD`s scheinen durchweg nicht grade Stromsparer zu sein, jedenfalls diese Billigdinger nicht. Bei nem EA-Dog schaut das bissel anders aus…
Falls du was mit gerimgerem Verbrauch zwingend benötigst, würd ich nen OLED einsetzen, die “Crius” in der Bucht haben wirklich keinen ernsthaften Verbrauch, sind direkt I2C-fähig und: auch im Freien richtig gut ablesbar. Zudem aufgrund der geringen Masse entschieden robuster.
Obendrein sind die “dimmbar”, das spart noch mal was, wenn man nicht die volle Helligkeit benötigt.
Dafür brauchen sie allerdings nen paar Ressourcen mehr, da es Grafikdisplays sind.

Danke an alle.
Habe mich aber nicht ganz deutlich ausgedrückt. Ich habe die Displays nicht, möchte mir aber das mit dem geringsten Strombedarf zulegen.
Mit "habe hier" meinte ich, ich "habe hier 3 Displays aufgelistet ...".

@Rabenauge:
Das Crius sieht wirklich schmuck aus. In Deutschland doppelt so teuer wie aus Honkong aber trotzdem noch günstig.
Finde ich gut. Gibt es eine Lib mit der man es schnell betreiben kann? Wird etwas kontrovers diskutiert, wenn ich danach im www suche.

u8glib funktioniert mit den Teilen

Ich hab das Teil mit der GOFi2cOLED.h am laufen.
Gibts da:http://www.geekonfire.com/wiki/index.php?title=I2C_OLED_Panel(128x64)

War einfach: mit dem I2C-Scanner mal fix die Adresse rausfinden und-lief.
Hab weder Pullups noch sonst irgendeinen Zauber benötigt, anstecken und es spielt.
Wie gesagt: klein, leicht, billig (find es qualitativ allerdings sehr ok, aber die Dinger bekommt man für nen Fünfer), sehr niedriger Stromverbrauch und: schnell. Das Ding kann Text auch quer flüssig scrollen.
Inzwischen sind auch die RGB-Versionen erschwinglich geworden, da hol ich mir unbedingt auch mal eines. Auch wenn sie ne niedrigere Auflösung haben, grad bei Einsatz im Freien steckt das Ding die 1.8er TFT`s mühelos in die Tasche.

Hallo,

habe das Display gleich am nächsten Tag nach der Bestellung bekommen. (wenn ich daran denke, dass z.B. eine Bestellung bei Conrad Elektronik "früher" per Fax oder Telefon - Internet gab es ja noch nicht - 2 Wochen dauerte ... :fearful: )
Beide Libs arbeiten sofort - bzw. bei einer musste ich die Adresse von 3D auf 3C ändern.
Wirklich ein nettes Teil und gute Libs - besonders bezüglich der vielen unterschiedlichen Fontgrößen.

Gibt's die Teile auch größer und ähnlich günstig - allerdings auch mit I2C-Bus?

phthalo:
(wenn ich daran denke, dass z.B. eine Bestellung bei Conrad Elektronik "früher" per Fax oder Telefon - Internet gab es ja noch nicht - 2 Wochen dauerte ... :fearful: )

Sowas kann das große blaue C noch heute :smiling_imp:
Suche dir Freitag 18 Uhr übers Internet einen Artikel, der in deiner Fillale vorrätig ist, reserviere diesen und versuche ihn abzuholen. Vor Mo. wird das nichts :stuck_out_tongue_closed_eyes:
Anscheinend hat der Kommissionierer Wochenende :astonished:

Was meinst Du mit größer? Mehr Zeilen und mehr Zeichen (max 4x40) oder die Schriftgröße?

http://www.ebay.de/itm/ART-BIG-LCD-4x20-H-with-LED-b-l-Y-G-HD44780-146x62mm-CBC020004H06-YIY-R-/321608127800?pt=LH_DefaultDomain_212&hash=item4ae1569538

Ja, die Schriftgröße gibt es bis ca 1cm. Wenn das Display keinen I2C Adapter hat, kaufst du eine extra und lötest ihn dran.

Grüße Uwe

Also was uwe's Aussage angeht ("einige 10 bis 150 mA") kann ich nicht zustimmen.. ich hab hier 16x2 's mit blauen Hintergrund/weißer Schrift und Hintergrundbeleuchtung. Meine GESAMTE Schaltung braucht ca. 35 - 40 mA. Davon gehen etwa 20 mA an das Display und davon wiederum 15 mA an die Hintergrundbeleuchtung. Ich verwende auch einen I2C.

LG

Fipsi

Hallo,

ich meinte größere OLEDs von der Sorte, die mir Rabenauge vorgeschlagen hat.
Dieses hat 128×64 punkte und ist erstmal ok. Falls es hiervon noch größere gibt die schon erfolgreich getestet wurden, dann wäre ich interessiert. 128 X 128 bis vielleicht ca. die doppelte Größe.

Grösser wüsst ich nicht-wills aber nicht ausschliessen.
Klasse sind die Teile deshalb, weil sie "echtzeitfähig" sind-im Gegensatz zu den ganzen anderen billigen Grafikdisplays haben die nämlich nen eigenen Speicher.

Sollte dir von den Dingern mal ein -etwas- grösseres in die Finger kommen, sag bitte Bescheid, ich brauch in absehbarer Zeit auch was handliches, schnelles.

Mach ich.

Gefällt mir richtig gut das kleine Teil.