Sensoren über Bluetooth-LowEnergy verbinden

Hey Arduino-Community,
im Rahmen eines Hochschulprojekts soll ich mit meinen Komilitonen eine Raumüberwachung realisieren.
Hierbei hat sich folgendes Problem ergeben:
Ich möchte verschiedene Sensoren an verschiedenen Orten im Raum anbringen und an einem Knotenpunkt miteinander verbinden, ohne meterweise Kabel durch die Räume legen zu müssen.
Unsere erste Idee war es (hier als Beispiel einen Temperatursensor mit serieller Ausgabe an einem Pin) mit einem BLE-Modul und einem 9V-Block zu einer Einheit zu verbinden und über das BLE-Modul die Daten an einen Arduino (sozusagen den oben erwähnten Knotenpunkt) weiterzuleiten.
Daher meine Frage: Ist es möglich, die Daten direkt vom Pin am Temperatursensor in das BLE-Modul zu leiten, damit dieses es automatisch an den Arduino weiterleitet ?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen :wink:

Mir ist aktuell kein Bluetooth-Modul bekannt, an das du einen Sensor direkt anschließen kannst.
Es gibt aber verschiedene Boards die einen Controller inkl. Bluetooth-Modul enthalten.

Danke für die schnelle Antwort :wink:
gibt es diese Kombination schon irgendwo ?
(also ein BLE-Modul mit entsprechendem programmierbaren Controller)
Oder muss ich mir diese selber zusammenbasteln ?
(falls ja aus welchen Teilen am geschicktesten?)

Ja, das einfachste wird ein ESP32 sein.
Der verfügt über ausreichend viele PIN´s, WLAN und Bluetooth.

Diesen kann man auch in den DeepSleep setzen und weiterhin Werte von einem PIN Abfragen, da er über einen LowEnergy Co-Prozessor verfügt. Ist für die Arduino IDE aber wohl noch nicht gänzlich unterstützt.

Da ich selbiges umgesetzt habe, kann ich vielleicht von ein paar Erfahrungen berichten.
Meine Anforderung war es festinstalliert die Belegung von Räumen zu überwachen. Die Versuche mit einem handelsüblichen 50Cent PIR waren grauenhaft.
Das Ganze sollte etwas professioneller sein, also habe ich einen "normalen" Präsenzmelder für z.B. Flure verwendet, der bei Anweisenheit 230V ausgibt. Die werden durch ein Netzteil gejagt und 5V an einen ESP8266 geleitet. Der meldet dann per WLAN die Belegung (Ist praktisch der Vorgänger des ESP32).

Technisch funktioniert das hervorragend, allerdings ist die Positionierung noch nicht optimal. Äußere Einflüsse (Sonneneinstrahlung, Jalousien, usw.) verwässern das Ergebnis. Deshalb ist ein Einbau/eine Positionierung extrem wichtig. Da kann man sich etwas nach Alarmanlagen richten, die z.B. nie auf Fenster gerichtet sind und optimaler Weise unter der Decke hängen.