Per Bluetooth Feuchtigkeitssensor auslesen

Hallo Zusammen!

Ich habe mir im letzten Jahr eine automatische Bewässerungsanlage für Bonsais auf dem Balkon gebaut. Die Steuerung übernimmt momentan ein Arduino Uno.

Mein Ziel ist es, dass in jedem der drei Baumtöpfe die Erdfeuchtigkeit gemessen wird, und nach Bedarf jeder Topf einzeln bewässert wird. Die Hardware ist bereits vollständig im Einsatz. Ich habe insgesamt 4 Pumpen verbaut. Jeweils eine zum Bewässern für jeden Topf und die vierte ist eine ehemalige Wischwasserpumpe aus einem BMW. Diese sprüht morgens und abends (vor und nach Sonnenaufgang/-untergang) von der Dachkonstruktion aus auf die Bäume (um Luftfeuchtigkeit am Baum zu erhöhen). Die kleinen Bewässerungspumpen werden über Transistoren bestromt, die Wischwasserpumpe über ein 12V Relais. Die Anlage läuft bereits seit Juni 2016.

Versorgt wird die ganze Anlage über eine 12V 7,5 Ah Gel-Batterie, die über ein 10W Solarmodul und Laderegler auf Trapp gehalten wird.

Im letzten Jahr hatte ich noch Feuchtigkeitssensoren verbaut, die resistiv (Widerstandsmessung) die Erdfeuchtigkeit bestimmt haben. Da diese auf lange Zeit gesehen nicht funktionierten (Korrosion der Kontakte, Leitwertänderung der Erde aufgrund von Dünger, etc.) habe ich mir vor ein paar Tagen zum Testen einen kapazitiven Sensor bestellt, von dem ich weiß, dass er auch auf lange Zeit sehr zuverlässig arbeitet.

Nun zu meinem Problem: Der neue Sensor überträgt seine Werte via Bluetooth 4.1 (BLE). Ich habe mich schon teilweise auf verschiedenen Seite informiert, bin aber noch nicht zu 100% fündig geworden. Ist es möglich, mit einem Arduino (Uno oder Mega) einen solchen Sensor auszulesen? Ich habe bereits Bluetooth 4.0 (Slave und Master) Module für den Arduino gefunden, die für ca. 10€ zu haben sind. Benötige ich für mein Vorhaben ein Slave- oder ein Master/Slave-Modul? Wird es Probleme beim pairen geben? Geplant ist, dass der Arduino etwa alle 2h den Feuchtigkeitswert per Bluetooth empfängt und auswertet. Laut Internet sind die "Protokolle (des Sensors) unverschlüsselt".

Falls es euch was bringt, der Sensor ist folgender:

http://www.ebay.de/itm/401310671636?_trksid=p2060353.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Ich bitte euch um eure Meinung, ob mein Vorhaben überhaupt realisierbar ist. Sollte dies der Fall sein, werde ich mich natürlich in die Materie "Bluetooth am Arduino" genauer einlesen.

Ich danke euch im Voraus und freue mich auf informative Antworten.

LG, Patrick :)

oeschti: ... Falls es euch was bringt, der Sensor ist folgender:

http://www.ebay.de/itm/401310671636?_trksid=p2060353.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Ich bitte euch um eure Meinung, ob mein Vorhaben überhaupt realisierbar ist. Sollte dies der Fall sein, werde ich mich natürlich in die Materie "Bluetooth am Arduino" genauer einlesen.

Guck am besten auf der im Artikeltext genannten Seite (www.huahuacaocao.com). Wenn es dort keine klaren Informationen gibt, frag den Hersteller oder Händler. Wenn Du auch da nicht zu den gesuchten Informationen kommst, such nach etwas, das nicht aus Fernost stammt und zu dem es ordentliche Doku gibt.

Gruß

Gregor

Ein Hersteller der Rosen von Orchideen nicht unterscheiden kann und diese verwechselt ist in meinen Augen nicht serös. :o :o :o

Pflichte Gregor voll bei; Entweder Du bekommst vom Hersteller/Verkäufer alle Dokumentation oder vergiß den Sensor.

Grüße Uwe

Da wird er aber des Chinesischen mächtig sein müssen oder eine Übersetzung im Googletranslator mit Sinn füllen müssen.

Gruß Tommy

Vielen Dank für Eure Antworten.

Der Sensor funktioniert sehr zuverlässig. Ich bin beruflich in der Gartenbranche (Entwicklung) tätig und weiß deshalb, was der Sensor kann und was nicht.

Ich wollte eigentlich nur wissen, ob es technisch möglich ist, die Sensor-Daten, die er eigentlich per BLE an ein Smartphone übermittelt, mit einem Arduino auszulesen und was dafür nötig ist.

Eine Bewertung des Sensors habe ich für mich selbst schon getroffen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag-Abend.

Viele Grüße,

Patrick

Ich denke mal das müsste dann ja ein BLE-Beacon sein oder nicht?

https://github.com/floe/BTLE

Das könnte mit einem nrf24l01 oder vergleichbarem receiver ab 1€ funktionieren.

Wäre jetzt nur eine Idee, ich meine Beacon haben ein festes Protokoll.

Kann ich mit einem HM-10 Modul hardwareseitig auf die Sensor-Daten zugreifen?

https://www.amazon.de/SunFounder-Bluetooth-Master-Module-Arduino/dp/B00V07U93U/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

oeschti: Kann ich mit einem HM-10 Modul hardwareseitig auf die Sensor-Daten zugreifen?

Da du ja von dem Sensor sehr überzeugt bist, solltest du es auch selbst testen. Auch weil den Sensor offensichtlich hier keiner kennt.

HotSystems: Da du ja von dem Sensor sehr überzeugt bist, solltest du es auch selbst testen. Auch weil den Sensor offensichtlich hier keiner kennt.

Ich habe beruflich mit Bodenfeuchtesensoren zu tun und laut aktuellem Wissensstand funktioniert das Messverfahren dieser Sensoren ausgesprochen gut. Auch auf lange Zeit gesehen.

Meine Frage bezieht sich allerdings nicht auf das Messverfahren, sondern die Übermittlung der Daten. Da ich auf diesem Thema absoluter Neuling bin, hatte ich auf die Hilfe in diesem Forum gehofft.

Aber statt konstruktiven Meinungen zum eigentlichen Problem wird hier eher der Sensor verurteilt, da er aus fernöstlichen Regionen kommt.

Ich bin an dem Thema Bodenfeuchtemessung schon seit geraumer Zeit beschäftigt und auch andere Gleichgesinnte hier im Forum haben mit diesen Sensoren gute (Langzeit-) Erfahrungen gesammelt.

Mein Problem bezieht sich rein auf die Bluetooth Datenübertragung. Hier möchte ich wissen, ob es technisch gesehen möglich ist, dass ein HM-10 Modul (wie das oben verlinkte) dazu in der Lage ist, die Daten eines Bluetooth Sensors auszulesen, damit der Arduino daraus eine Variable machen kann.

oeschti: Aber statt konstruktiven Meinungen zum eigentlichen Problem wird hier eher der Sensor verurteilt, da er aus fernöstlichen Regionen kommt.

Ich bin an dem Thema Bodenfeuchtemessung schon seit geraumer Zeit beschäftigt und auch andere Gleichgesinnte hier im Forum haben mit diesen Sensoren gute (Langzeit-) Erfahrungen gesammelt.

Mein Problem bezieht sich rein auf die Bluetooth Datenübertragung.

Keiner "verurteilt" den Sensor.

Und wenn es "Gleichgesinnte" gibt, dann schreib die doch einfach an und frage nach deren Erfahrungen mit der Bluetooth-Datenübertragung.

Ich habe diese Xiaomi - Sensoren seit ca. 4 Monaten sowohl im Innenraum als auch Outdoor im Einsatz und kann aktuell nichts Schlechtes berichten.

Aktuell lese ich die Sensoren per RaspBerryPi Zero W über die BLE aus: Das Protokoll ist offen und Decoder-SW gibt es mehr oder weniger komplex aufgebaut im Github (Link unten).

Meine Sensoren lassen sich live im Internet verfolgen (http://www.n8chteule.de/zentris-blog/2017/03/09/nit-xiaomi-plant-sensor-1-einfuehrung/) -> dort ist ein Link zu meiner Grafana-basierten Datenrepräsentation zu finden.

Der Blog-Artikel ist nur der 1. Teil, im folgenden Artikel (den ich derzeit immer noch nicht fertig bekommen, weil ich so wenig Zeit habe) geht dann ausführlich auf die RasPi - Realisierung ein.

ASAP will ich einige Sensoren per ESP32 auslesen (der hat ebenfalls BLE onboard), bin aber noch nicht weit gekommen...

Grundsätzlich ist ein reiner Arduino m.M. nach weniger geeignet, weil das ankoppeln eines BT-Adapters eben eine weitere Bastelei ist... insofern ist der RasPi Zero W auch vom Preis her sehr attraktiv und im Stromverbrauch sehr genügsam (bei mir läuft da das "headless" -Rasbian ohne GUI drauf), ausgelesen wird per Python-Script.

Ich muss den 2. Teil mal fertig machen, aber nachdem der Thread im raspberry-Forum (http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-erdfeuchte-bewaesserung) fast eingeschlafen ist, bin ich da auch nicht mehr sonderlich motiviert, scheint ja keinen zu interessieren...

@oeschti: ich bereite eine Nachricht an dich vor...