außenjalousie - fragen zur beschaltung

hi,

grade wird bei mir (wohnhaus mit 4 steigen, jeweils 20 mieter, also kein einfamilienhaus) die fassade neu gemacht, und dann kann ich endlich die außenjalousien (somfy raffstores und motoren) montieren lassen.

die steuerung dazu zu schreiben, krieg ich schon hin, da wird über raspberry und RS485 gearbeitet, aber zur elektronik hab’ ich (wie jeder weiß, der mich kennt), meine fragen. ich stelle Euch mal die verwendeten teile vor und wie ich glaube, daß sie funktionieren. bitte um korrektur, falls ich falsch liege:

Motor Ansteurung Somfy.gif

der motor hat 4 anschlüsse. N, L1, L2 und erdung. heißt für mich: L1 eine richtung, L2 andere richtung.

der schalter hat 3 anschlüsse. L, L1 und L2. schaltet also L auf L1 oder L2 durch.
drei taster. rauf, stop, runter. wenn man kurz rauf oder runter schaltet, fährt die jalousie kurz, wenn man länger drückt, fährt sie bis zum anschlag oder bis man stop drückt. die elektronik muß also im schalter stecken.

erste frage: der schalter muß also strom liefern bis zum endanschlag oder darüber hinaus. woher weiß er, wo der endanschlag ist? oder schaltet er solange durch, bis es sicher ist, das die jalousie ganz oben oder unten ist, und der endschalter schaltet dann halt rechtzeitig ab? oder mißt er den strom, der gezogen wird? ich will ja den schalter durch was eigenes ersetzen.

ich hab’ hier hier eine seite gefunden, die mich anspricht. die schaltung sieht so aus:

ich möchte sicherheitshalber S202S12 mit varistoren verwenden, wie sie dort empfohlen werden. ist das ok? und welche varistoren? geht es nur um die volt oder sind andere dinge auch noch wichtig? wären diese ok?

Varistor
S202S12

die motore ziehen 1A normal und bis 4A beim start. ist für 220V und 4A eine leiterbahnbreite von 2,5mm genug oder sollte ich da verstärken?

Platine beide Seiten.gif

das zweite bild zeigt die platinenoberseite mit massefläche für 5V.

zusatzfragen:

was passiert, wenn meine schaltung fehler macht und den motor über längere zeit mit L1 UND L2 versorgt?

es scheint bei den SSRs egal zu sein, wo L rein und L1/L2 rausgeht. ist das richtig?

sollte ich die SSRs kühlen? ok, hab’ ich sicherheitshalber sowieso vor…

ich arbeite nicht gern mit 220V in dieser 220V/5V mischung (220V leitungen an sich ((licht, steckdosen)) sind kein problem für mich), aber hier geht es nicht anders. darum die fragen an experten.

gruß stefan

Da es sehr wahrscheinlich Kondensator Motoren sind hast du wenn du l1 bestromst auf l2 an die 200V Rückspannung.

Die logic steckt im Motor. Nicht im Schalter

Wenn es wirklich raffstore sind...dann hat der Motor oben einen endschalter. Untere Endpunkt wird manuell am Motor mit 2 Taster eingestellt.

Einer für hoch einer für runter

Somfy Motoren haben aber mein ich 2 Rädchen. An diesen drehste solang bis Position Stimmt

Also der Schalter ist "dumm", hat keine Elektonik. Der Motor hat Endschalter, ferttig. Der Schalter lässt Dauerstrom auf L1 oder L2 und am Endschalter ist fertig.

Die oben und unten Endpositionen kann man wie bereits geschrieben mit Tastern oder Potis einstellen. Taster ist besser, keine Fummelei, falls du die Motore noch nicht gekauft hast.

Ansteuern am besten mit 2 NO Relais oder 2 SSR pro Motor.

Du lässt einfach solange Strom drauf, bis sie sicher offen bzw. zu sind. Kannst auch machen wie eine Komfortschaltung beim Fensterheber am Auto.

hast du die genaue Bezeichnung des Rohrmotors? Wie schwer ist ist die zu bewegende Mechanik?
Edit S202S12 SIP Type SSR with Snubber

da du die gegenseitig verriegeln solltest empfehle ich dir es so zu machen…

so wurde es und wird es schon immer gemacht

und denk dran... Motoren dürfen nicht Parallel angeklemmt werden wenn dies nicht am Motor oder an der Anschlussleitung anders steht.

je Motor eine ansteuerung. inzwischen gibt es jedoch Motoren mit integrierter Abschaltung der unbestromten ader.

mpl1337:
da du die gegenseitig verriegeln solltest empfehle ich dir es so zu machen...

so wurde es und wird es schon immer gemacht

und wie hält man damit in der Mitte an?

Falls man nur auf/zu braucht, reicht ein Relais 1x um.
SSD musst du programmtechnisch und schaltungstechnisch verriegeln

In dem du den Taster loslässt oder den Schalter auf aus stellst.

Der Motor hat keine zeitlogik

Zeitlogik wirst du selber schaffen müssen

Und verriegeln bedeutet das beide nicht gleichzeitig anzufahren sind. Wenn du eine Richtung abschaltest kannst du sofort danach die andere betätigen

Ich würde nicht auf ssr setzen.. beim abschalten der Motoren hast du sehr hohe Spannungsimpulse

Gibt es einen bestimmten Grund warum ssr?

Sorry wenn ich mich hier einmische, wo ich nur handbetätigte Rollos habe, aber irgendwo scheint mir etwas unlogisch zu sein.

Eisebaer:
drei taster. rauf, stop, runter. wenn man kurz rauf oder runter schaltet, fährt die jalousie kurz, wenn man länger drückt, fährt sie bis zum anschlag oder bis man stop drückt.

mpl1337:
Die logic steckt im Motor. Nicht im Schalter

"kurz" definiere ich mal mit 2 Sekunden. Der Motor ist nur mit Life=Phase verbunden, wenn ein Taster gedrückt ist. Wie kann er sich dann bis zur Endposition bewegen, wenn man den Taster nach drei Sekunden losläßt? Wenn der Taster aber ein Schalter ist, dann gibt er nach Betätigung Dauerstrom, was das Erreichen der Endschalter erklären würde, nicht aber "fährt die jalousie kurz".

Ich vermute mal, die "Taster" für Rauf und Runter sind tatsächlich Schalter, die Dauerstrom liefern. Nur durch Drücken von "Stopp" kann ein kurzes Fahren ermöglicht werden. Oder?

Mit dem Arduino könnte man das feiner Lösen, ist wohl mit "Komfortschaltung beim Fensterheber am Auto" gemeint: Bis zwei Sekunden folgt das Relais dem Taster am Arduino, danach Dauerstrom für die maximale Rollofahrzeit plus Sicherheitszeit.

Wenn Du zwanzigmal am Tag die Rollos fährst, um zu Testen, solltest Du die anderen von den Steigen zur Rolloparty einladen, sonst halten die Dich für sonderlich. :slight_smile:

mpl1337:
Gibt es einen bestimmten Grund warum ssr?

Ich spekuliere mal, damit es nicht "klack" macht. Elektronisch ist "in". ;D

Hoch runter stop hab ich noch nie gesehen..

Zeitlogik funktioniert so:

2 Taster (hoch/runter)

Du drückst einen taster kurz...kürzer eine Sekunde -> Lamellen verstellen.

Du drückst länger 1 Sekunde -> Lamellen drehen sich zum Ende und raffstore fährt.

Du lässt nach 5 Sekunde los -> raffstore fährt bis zum ende.

Du willst bei Hälfte stehen bleiben -> Taster entgegen gesetzte Richtung Kurz tippen.

Und Relais muss abschalten bzw den timer stoppen

Die Motoren drehen in die wunschrichtung nur solange wie sie bestromt werden.

Und nach ca 5 kompletten auf/Ab Fahrten hintereinander schaltet der Thermoschutz im motor ab.

Die logic steckt im Motor. Nicht im Schalter

Damit meine ich nur die endpunkte

Die taster/Schalter klackern auch :smiley:

Klarstellung:
"Rolladenaktoren" (nennen wir sie mal so) sind normalerweise immer Schalter, wenn sie direkt mit L1/L2 am Motor angeschlossen werden. Der Motor hat 2 Wicklungen, eine für jede Richtung, und Endabschalter. Deswegen liegt immer Strom an, wenn der Aktor betätigt und dann nicht mehr zurückgestellt wird. Die beiden Wippen des Aktors verriegeln sich gegenseitig mechanisch, so dass nie L1 und L2 gleichzeitig aktiv sind. Soll der Rollladen nun in der mitte angehalten werden, wird einfach die Wippe wieder zurückgestellt und dadurch wird der Strom unterbrochen.

Ideale Lösung mit 2 mechanischen Relais für Arduino etc.:
1 x NO
1 x NO/NC, sprich 1x um
mit einem Relais NO wird "Bewegen" gesteuert, mit dem 2. NO/NC wird die Richtung gesteuert. So ist durch das 2. Relais unmöglich, dass L1 und L2 gleichzeitig bestromt werden.

Schaltung, wie ich sie verwirklicht habe:
Rolladen wird nur mittels EINEM TASTER gesteuert, die bekommt man im Design der übrigen Elemente wie Steckdosen und Schalter zu einem normalen Preis. Spezielle Rolladenaktoren sind viel teurer.
1x drücken -> Rolladen läuft in eine Richtung los (z.B. 20 Sek., die Zeit eben, die er für den gesamten Weg braucht). Nach Ablauf der Zeit ist der Rolladen nun oben
Neues Drücken: Rolladen läuft in die Gegenrichtung (z.B. 20 Sek., etwas mehr Zeit eben, die er für den gesamten Weg braucht).
Wird gedrückt, während sich der Rolladen bewegt, hält er sofort an, Zeitvariable wird gelöscht.
Erneutes Drücken: Rolladen läuft in die Gegenrichtung (z.B. 20 Sek., die Zeit eben, die er für den gesamten Weg braucht). Nun kann passieren, dass er nach 5 Sekunden schon am Anschlag ist, macht aber nichts, da ja der Endabschalter des Motors abschaltet. Falls in den verbleibenden 15 Sek. nochmald gedrückt wird, ist dieses Drücken wirkungslos, bzw. es löscht die Zeitvariable und dreht die Richtungsvariable um und bereites so den Arduino vor, dass das nächste Drücken wieder korrekt ausgeführt wird.
Nachteil dieser Version: Wenn man zum in der Mitte anhalten zu früh gedrückt hat, muss mann 3x Drücken, dass der Rollladen in die gleiche Richtung weiterläuft. Dies Problem tritt nicht auf, wenn man 2 Taster verwendet.

Ich hoffe, ich habe mich mit diesem Roman verständlich ausgedrückt.

Es gibt ne Schaltung mit zwei Relais(Wechsler) die auch die vor ort Schalter mit einbindet.
Am K1 Pin 11 wird die Phase

IMG_20160410_135652.jpg

Die Taster T1 und T2 sind vor Ort und wenn einer der Relais anzieht hast auch keine Spannung mehr an den Tastern

Gruß
DerDani

Ich habe nur Rolläden ohne Motor, der TO aus dem großen Haus aber Jalousien, deren Lamellen mit einem kurzen Druck in der Neigung verstellt werden wollen. Da war ich etwas unpräzise. In diesem Thema geht es also um Jalousien!

ElEspanol:
Also der Schalter ist "dumm", hat keine Elektonik.

mpl1337:
Die taster/Schalter klackern auch :smiley:

ElEspanol:
Spezielle Rolladenaktoren sind viel teurer.

Da würde ich dann doch vermuten, es handelt sich um Taster mit Logik dahinter, erklärt dann auch den Preis ::slight_smile:

Dank Euch beiden, sollte nun klar sein. Ich ziehe jetzt meine Rolläden mit Muskelkraft hoch und setze mich in die Sonne :sunglasses:

Um genau zu sein raffstore. Jalousien sind innen raffstore außen

hi,

wow, viele meinungen und infos. danke...

ich muß mich anscheinend erst mal schlau machen, wo da wirklich die "logik" steckt. schalter ist dieser:


auf DIESER SEITE sind infos, aber nicht wirklich viele. laut montagefirma bewirkt kurzes drücken kurzes fahren, langes drücken fahren bis zum anschlag oder bis man stop drückt. bei dieser verkabelung kann die logik doch nur im schalter sitzen, oder?
andererseits ist der preis mit 20 euro nicht hoch...

ich muß da noch mehr infos einholen, bevor Ihr mir weiterhelfen könnt. glaskugel bisher, sorry.

und ja, raffstores (DIESE) müssen nicht nur hoch- und runterfahren, es gibt auch noch die neigung.
die mechanik ist so:
wenn man "runter" drückt, wird die erst die neigung auf "offen" gefahren, dann geht der raffstore runter. umgekehrt bei "rauf". will man nicht "fahren", sondern nur die neigung ändern, demensprechend kurz rauf oder runter drücken.

warum SSR? warum nicht? scheinen doch ideal zu sein für sowas. was spricht dagegen?

ich melde mich in den nächsten tagen mit mehr infos.

danke und gruß,
stefan

Eisebaer:
wenn man "runter" drückt, wird die erst die neigung auf "offen" gefahren, dann geht der raffstore runter. umgekehrt bei "rauf". will man nicht "fahren", sondern nur die neigung ändern, demensprechend kurz rauf oder runter drücken.

Damit ist doch die Logik klar.

Und ich bin überzeugt, dass da keine grose Logik weder im Schalter, noch im Motor sitzt, sondern das ganze mit der Neigung mechanisch gelöst ist. So sieht es zumindest auf den Bildern der Links aus. Im Motor wird nur sitzen: Kurzer Impuls: Zeit x in gewählte Richtung, nämlich genau solange, bis die Neigung geändert ist. oder nichtmal das. Ganz kurzer Impuls -> bissl Neigung ändern. Etwas längerer Impuls -> mehr Neigung ändern. Zu langer kurzer Impuls -> Neigung komplett geändert und Jalousie läuft schon etwas los. Dauerstrom: Motor läuft in Endstellung.

Genau so kannst du es ja mit dem Arduino nachbilden.

Oder sogar mit nem Rotary Encoder die Neigung einstellen :wink:

hi,

klar, spanier, die logik nachzubilden trau ich mir schon zu (obwohl das mit dem neigung einstellen / höhe einstellen schon knifflig wird).

ob ich da sensoren für die neigung oder sogar für die höhe verbauen kann, weiß ich noch nicht. ich lasse sie mal montieren, ohne schalter, mache dann mit 08/15 tastern eine behelfsschaltung und sehe mir das genau an, was von sensoren her möglich ist.

wenn es so ist, wie vom verkäufer beschrieben (drücken länger als 2 sekunden, fahren bis zum ende), muß irgendwo logik sein. und bei der beschaltung wie am bild kann sie doch nur im schalter sein, sonst wäre der mittlere druckknopf ja irgendwie nicht sinnvoll.

das ist deshalb für mich wichtig, weil, wenn logik im motor sitzt (und damit meine ich nicht die endpunktabschaltung), ich mich mit der steuerung schwerer tu, weil eine motorlogik kontraproduktiv arbeiten würde (2 x logik hintereinander ist blöd...).

kopf raucht...
brauche infos von somfy...
HA. somfy hat forum. na hoffentlich steh'n die dort auf bastler...

gruß stefan

Die Position der der Rollos macht z.B. das Haubussystem Loxone über die Zeit wie das Dingen zum Hoch und Runterfahren braucht.

Gruß
DerDani