Problem bei Spannungsversorgung über Vin und 5,5 mm Stecker

Hallo,
ich lese mit dem Arduino über eine RFID-Empfängerplatine (https://www.az-delivery.de/products/rfid-set?_pos=7&_sid=dda2d88fa&_ss=r) RFID-Chips aus. Bei bestimmten Tags soll der Arduino dann 2 Relais (%product-title% kaufen) ansteuern. Wenn der Arduino über USB mit dem Laptop verbunden ist, funktioniert alles wie gewünscht.
Nun mein Problem:
Wenn ich den Arduino über den Vin Pin mit 8V oder über den 5,5mm Stecker mit 8V versorge, leuchten zwar die Betriebs-LEDs, jedoch agiert der Arduino nicht. Die LEDs schalten nicht und die BUILTIN_LED reagiert ebenfalls nicht, obwohl ich sie gleichermaßen zu den Relais programmiert habe.
Über den USB Anschluss habe ich es ebenfalls probiert, habe also nur 5V und GND angeschlossen. Damit funktioniert es allerdings auch nicht.
Es funktioniert also ausschließlich, wenn der Arduino mit dem Laptop verbunden ist.

Unten findet ihr die Verschalung des Arduino sowie den Sketch.

Der Spannungsregler des Arduino wird die Versorgung der Relais nicht schaffen. Versorge diese von einer externen Quelle.

Gruß Tommy

Und poste deinen Sketch nicht als Bild, sondern wie üblich in Code-Tags.

Tommy56:
Der Spannungsregler des Arduino wird die Versorgung der Relais nicht schaffen. Versorge diese von einer externen Quelle.

Gruß Tommy

Ja das kann sein. Aber wie sieht es aus mit der Spannungsversorgung über den USB-Port? Also ich gehe vom DCDC Wandler mit 5V direkt auf den USB-Port. Dieser wird meines Wissens nach anschließend nicht über Spannungswandler geschaltet. Warum geht es darüber nicht? Der DCDC-Wandler ist für die benötigte Leistung ausgelegt.

Der USB-Port liefert ca. 5V und geht damit nicht über den Spannungsregler.

Gruß Tommy

Warum nimmst du nicht den Stepdown-Regler, stellst den auf 5V und betreibst damit den Uno am 5V-Pin und das Relaismodul ?
Das sollte so funktionieren.

Du speist also 5V (GND und 5V) über einen USB-Stecker ein? Und da funktioniert das nicht?
Eine Erklährung bzw Lösung hab ich nicht.

Auch kommt mir eine dezimale Übertragung (0 bis 9) der ID der Karte seltsam vor. In der Computerweld arbeitet man mit 8 Bit die 0 bis 255 in dezimal bzw 0 bis FF in Hex darstellen können. Wies soll man mehr Bytes verschicken wollen wenn man es nicht muß?

Die Pins die als Ausgang definiert werden sollten auch sofort eine Zustand bekommen (H oder L) da ansonsten die Relais beim Einschalten unter Umständen kurz angezogen werden können.

Wen Du eine 4 Biyte Zahl darstellen willst, dann nimm unsigned long.

Grüße Uwe

uwefed:
Du speist also 5V (GND und 5V) über einen USB-Stecker ein? Und da funktioniert das nicht?
Eine Erklährung bzw Lösung hab ich nicht.

Bei USB-Speisung funktioniert es.

Gruß Tommy

pascalito:
Wandler mit 5V direkt auf den USB-Port. Dieser wird meines Wissens nach anschließend nicht über Spannungswandler geschaltet. Warum geht es darüber nicht? Der DCDC-Wandler ist für die benötigte Leistung ausgelegt.

HotSystems:
Warum nimmst du nicht den Stepdown-Regler, stellst den auf 5V und betreibst damit den Uno am 5V-Pin und das Relaismodul ?
Das sollte so funktionieren.

Hat funktioniert. Habe den DCDC Wandler, von dem ich die 5V beziehe, mit einem Labornetzteil (24V) gespeist.
Wenn ich die Schaltung allerding in meine Anlage einbaue, in der ich die 24V von einem Schaltnetzteil (SNT MW-MDR60-24: Switching power supply, closed, 24 V - 2.5 A - 60 W at reichelt elektronik) beziehe, funktioniert das Progamm nicht mehr.
Habe sonst nicht verändert.

Hast du die Spannungen im Betrieb gemessen ?
Hast du GND verbunden ?

Spannungen habe ich gemessen und stimmen auch. Die GND vom Relais und Arduino sind zusammen am DCDC Wandler angeschlossen.

pascalito:
Hat funktioniert. Habe den DCDC Wandler, von dem ich die 5V beziehe, mit einem Labornetzteil (24V) gespeist.
Wenn ich die Schaltung allerding in meine Anlage einbaue, in der ich die 24V von einem Schaltnetzteil (SNT MW-MDR60-24: Switching power supply, closed, 24 V - 2.5 A - 60 W at reichelt elektronik) beziehe, funktioniert das Progamm nicht mehr.
Habe sonst nicht verändert.

Könnte es daran liegen, dass das Schaltnetzteil nicht galvanisch trennt?

pascalito:
Könnte es daran liegen, dass das Schaltnetzteil nicht galvanisch trennt?

Wieso sollte das nicht galvanisch trennen ?
Das wäre lebensgefährlich.

Baue noch zusätzlich einen Elko 1000µF an die Spannung am Netzteil ein.

Startet der Arduino wenn Du die Resettaste drückst?
Ich hatte mal das Problem am Arduino NANO daß wenn die Versorgungsspannung zu langsam anstieg der NANO keinen ordentlichen Reset machte. Bei mir stieg die Spannung lansam an weil ich einen 1000µF Kondensator auf die 5V geschaltet hatte.
Grüße Uwe